Nördlichste Hauptstadt Europas

Reise / 10.01.2020 • 10:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Reykjavik ist idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise, hat aber auch selbst viel zu bieten.
Reykjavik ist idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise, hat aber auch selbst viel zu bieten.

Reykjavik Die lebendige und junge Hauptstadt Reykjavik, der Name bedeutet so viel wie „rauchende Bucht“, liegt an der Südwestküste von Island und hat jede Menge zu bieten. Wer hier ankommt, spürt sofort den Charme, den die nördlichste Hauptstadt Europas hat. Gerade die junge Kunst- und Kulturszene macht seit vielen Jahren weit über die Landesgrenzen hinaus von sich reden und auch wer Musik liebt und gerne auf Konzerte geht, wird hier bestimmt nicht enttäuscht. Für Reisende, die mit dem Mietwagen die gesamte Insel erkunden möchten, ist Reykjavik zudem der ideale Ausgangspunkt.

Silfra-Spalte, Schnorcheln

Veranstalter Arctic Adventures bietet tägliche 3-stündige Touren inklusive Guide und Equipment für ca. 110 Euro/Person an.

Mindestalter 12 Jahre

Reisezeit Das ganze Jahr über, besonders eindrucksvoll ist das Schnorcheln zwischen Dezember und Februar.

Info Visit Iceland, www.icetourist.de