„Klassisches Weimar“: 13 Objekte in der UNESCO-Welterbeliste

Reise / 16.09.2022 • 10:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Römische Haus im Park an der Ilm gehört seit 1998 neben zwölf anderen Gebäuden zum Weltkulturerbe der UNESCO.Christopher Schmid/Weimar GmbH
Das Römische Haus im Park an der Ilm gehört seit 1998 neben zwölf anderen Gebäuden zum Weltkulturerbe der UNESCO.Christopher Schmid/Weimar GmbH

Welterbe Die Eintragung „Klassisches Weimar“ in die UNESCO-Welterbeliste umfasst in Summe 13 Objekte. Zum Welterbe gehören Gebäude der Weimarer Altstadt wie auch die weitläufigen Parkanlagen und deren Einzelbauten, die in exemplarischer Weise die Kulturepoche der Weimarer Klassik repräsentieren. Stadtführungen laden zur Erkundung des Ensembles ein. Zu den Objekten gehören unter anderem die Wohnhäuser von Goethe und Schiller, der Wittumspalast, die Herzogin Anna Amalia Bibliothek, das Stadtschloss oder das Römische Haus und der Park an der Ilm.

Weimar

Bundesland Thüringen

Einwohner 65.138

Welterbe Die UNESCO erklärte die Bauhaus-Stätten in Weimar und Dessau und das „klassische Weimar“ zum Weltkulturerbe. Der in Weimar aufbewahrte Nachlass Goethes wurde in das kulturelle Gedächtnis der Menschheit aufgenommen.