Herbstzeit an der Ostsee

Reise / 07.10.2022 • 11:37 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Herbstzeit an der Ostsee

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, der Darß und Zingst servieren Besonderes.

Neue Lieblingsorte zu entdecken, ist gar nicht so einfach. Die Wahl, ob es auf eine Insel oder doch lieber ins Paradies gehen soll, nimmt uns diesmal Zingst ab. Wo aber ist dieser Ort, der von sich behauptet, beides zu sein – nämlich halb Insel und halb Paradies? Das deutsche Ostseeheilbad Zingst stellt sich als die östlichste Gemeinde der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst vor. Die Halbinsel liegt zwischen Ostsee und Bodden und zählt zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“. Dass sich Zingst außerdem Badespaß, Aktivurlaub und Mekka der Fotografie auf die Fahnen schreibt, hört sich schon im Vorfeld sehr verlockend an.

Gut klingt auch eine Unterkunft mit dem Namen „Vier Jahreszeiten“. Das Hotel liegt am Rand von Zingst in einer früheren Gewerbezone. Für Fußgänger und Radfahrer führt eine Promenade auf dem Schutzdeich vom Boddenhafen aus hierher. Beim Einchecken möchten wir wissen, warum dieses Gebäude so ist, wie es ist. Die Frage nach der außergewöhnlichen Architektur wird auch in der Chronik beantwortet. Nach der Übernahme des auf dem Areal befindlichen Gebäudes im Jahr 1964 durch den VEG (Volkseigenes Gut) wurde eine Werkstatt zur Reparatur von Traktoren und Maschinen eingerichtet. Die in den Jahren 1968/69 in Betrieb genommene Zentralwerkstatt war ein großer Hallenbau mit einer Überdachung aus damals neu entwickelten HP-Schalen aus Stahl und Beton. „So erklärt sich die Dimension des in den Hotelbau integrierten Bestandes“, informiert Christian Kermel, dessen Vater hier den Grundstein zum Hotel „Vier Jahreszeiten“ legte, das am 28. März 2004 eröffnet wurde. Geblieben ist auch der Schornstein der ehemaligen Zentralheizung, der einem Leuchtturm gleich zwischen den Gebäudetrakten in die Höhe ragt.

„Eat It – About Food“

Das ist der Titel des 15. Umweltfotofestivals „Horizonte Zingst“. In 16 Ausstellungen dreht sich vieles um das weite Themenfeld Ernährung. Die Kuratorin Edda Fahrenhorst ist sich sicher, dass „unsere

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.