Das Paradies hat einen Namen

Reise / 13.01.2023 • 09:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Paradies hat einen Namen

Fraser Island war für die Indigenen das Paradies. Jetzt hat die Insel ihren alten Namen, K‘gari, zurück.

K‘gari“, Paradies, lautet der indigene Name von Fraser Island, der Insel an der Südküste Queenslands. Vor 30 Jahren wurde das Eiland Unesco-Weltnaturerbe. Zum Jubiläum hat die größte Sandinsel der Welt auch offiziell ihren indigenen Namen zurückerhalten – als ein Zeichen der Versöhnung mit den Ureinwohnern.

So muss es vor langer, langer Zeit mal ausgesehen haben, als es noch Dinosaurier gab und keine Menschen. Königsfarne wuchern über klarem Wasser, Drachenbäume und wuchtige Terpentinbäume machen sich den Platz an der Sonne streitig, im spiegelglatten Wasser spiegeln sich die wenigen, harmlosen Wolken und die kahlen Bäume auf der einsamen Wanderdüne wirken wie ein Bild von Salvador Dalí. Fraser Island wäre die perfekte Kulisse für den Traum von der Urzeit – wenn die Autos nicht wären, die den Strand entlang brettern, als lieferten sie sich ein Formel-1-Rennen. „Fraser ist so ein Ort, an dem alles passieren kann“, weiß Peter Meyer. Der Fotograf und Ranger mit deutschen Wurzeln lebt seit 1995 auf der Insel und kennt jeden Winkel. „Wir sind abergläubisch“, fügt er hinzu, „wir denken, die Natur erteilt uns eine Lektion.“ Der schlanke Ranger mit dem schmalen Gesicht unter dem Lederhut wirkt wie eine deutsche Version von Crocodile Dundee. Er kann sich kein schöneres Leben vorstellen. Er liebt die Natur, die Pflanzen und die Tiere, und auf Pirsch geht er nur mit der Kamera. Seine großformatigen Fotografien hängen im Kingfisher Bay Resort und im K‘gari Beach Resort, und machen Lust, Frasers Schönheiten zu erkunden.

Die Natur näherbringen

Der Fotograf und Ranger möchte den Menschen die Natur näher bringen, sie an ihre Verantwortung für die Umwelt erinnern – aber nicht mit erhobenem Zeigefinger. Schließlich braust Frasers Crocodile Dundee ebenfalls gerne mit dem Jeep durch die Landschaft. Aber der studierte Biochemiker und Ökologe denkt darüber nach, was er tut. Ganz Fraser ist für ihn eine Art Lebewesen und die Sandwege durchziehen die Insel wie lebenswichtige

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.