Daria aus Feldkirch ist die neue Miss Vorarlberg

27.04.2018 • 21:18 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Bregenz 19.30 Uhr auf der MS Sonnenkönigin im Bregenzer Hafen. 600 Zuschauer warten gespannt auf den ersten Auftritt der Misswahl-Kandidatinnen. Gleich geht es für die neun Hauptdarstellerinnen des Abends ans Eingemachte. Der Laufsteg wird in Nebel gehüllt. Es kann losgehen. Moderator Lukas Greussing eröffnet den Abend unter dem Jubel des Publikums, während im Backstagebereich die Nervosität steigt. Gleich dürfen sich die Missen das erste Mal vor der Jury von ihrer Schokoladenseite zeigen. Das Publikum ist jedenfalls gleich auf ihrer Seite. Mit lauten Zurufen und einem kräftigen Applaus werden sie von Familien und Freunden beim ersten noch wertungsfreien Durchgang in trendiger Mode von Façona in Empfang genommen. Im Einzeldurchgang geben die Kandidatinnen von Beginn an alles. Nach einem Smalltalk mit dem Moderator geht es für die Mädchen wieder ab hinter die Bühne. Die Aufwärmrunde wäre geschafft.

Es hagelt Punkte

Gleich geht es um die ersten Punkte. Die Juryaugen sind auf den Laufsteg gerichtet, die Punktetafel immer griffbereit. Mit einem charmanten Lächeln auf den Lippen schreiten die Kandidatinnen in der aktuellen Frühjahrs- und Sommerkollektion von Mango über die Bühne. Es hagelt erstmals ordentlich Punkte. Mehrmals gibt es die Höchstpunktezahl 6. Erste Favoritinnen zeichnen sich ab. Unterbrochen wird der Modereigen vom stimmungsvollen Auftritt von Falco Luneau & Band, bevor der nächste wertungsfreie Showdurchgang mit Mode von Wolford und trendigen Accessoires von Mike Galeli beginnt. Der Designer bringt kurzerhand seine Söhne mit auf die Bühne, die mit einer spontanen Tanzeinlage das Publikum zum Toben bringen. „Ich hatte leider keinen Babysitter“, sagt Galeli. Die Stimmung auf dem Schiff kocht. Der perfekte Zeitpunkt für eine Showeinlage der Tanzgruppe Move4Style, danach buhlen die Mädchen in lässiger Streetwear von Sajas und coolen Hüftschwüngen um die Gunst der Jury. Diese zeigt sich begeistert und quittiert den sportlichen Auftritt mit reichlich Punkten.

Sexy geht’s weiter – und zwar in edlen Dessous von Wolford und trendiger Bademode von Sajas. Zum krönenden Abschluss schreiten die Vorarlbergerinnen in romantischen Dirndln der Landhausmode Lenz über die Bühne. Die Jury vergibt ihre Punkte verdeckt.
Im Rechenzentrum wird addiert, während Falco Luneau noch einmal alles gibt, um die Wartezeit auf das Ergebnis zu verkürzen. Erste Titel werden vergeben.

Den Tränen nahe

Über den Titel „Miss Online 2018“ darf sich die 19-jährige Sophia aus Schruns freuen, die von den Misswahl-Kandidatinnen erkorene Miss Friendship ist Valentina (21) aus Bregenz. Um 22.45 Uhr verkündet Lukas Greussing schließlich die Gewinnerin des Abends: „Die Miss Vorarlberg 2018 heißt Daria (18) aus Feldkirch.“ Die 177 cm große Schönheit gewinnt vor Izabela (24) aus Lauterach und Alma (20) aus Meiningen. Unter minutenlangem Applaus überreicht ihr Sophie Thurnher die Krone.

„Ich freue mich auf viele neue Erfahrungen, die mich erwarten.“

Christina aus Bregenz (Platz 4), Vizemiss Izabela aus Lauterach, Miss Vorarlberg Daria aus Feldkirch, Alma aus Meiningen (Platz 3) sowie Valentina aus Bregenz (Platz 5).
Christina aus Bregenz (Platz 4), Vizemiss Izabela aus Lauterach, Miss Vorarlberg Daria aus Feldkirch, Alma aus Meiningen (Platz 3) sowie Valentina aus Bregenz (Platz 5).