Ein schönes Zeichen für Zusammenhalt

Spezial / 30.11.2014 • 22:22 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Veronika Klammsteiner: Ich bin zum ersten Mal bei einer „Ma hilft“-Gala. Und ich muss sagen, das Programm, das hier geboten wird, überzeugt mich total. Die Mischung aus Volksmusik, Kabarett und Rock ’n’ Roll ist toll. Auch das Publikum macht super mit.
Veronika Klammsteiner: Ich bin zum ersten Mal bei einer „Ma hilft“-Gala. Und ich muss sagen, das Programm, das hier geboten wird, überzeugt mich total. Die Mischung aus Volksmusik, Kabarett und Rock ’n’ Roll ist toll. Auch das Publikum macht super mit.

Hilfe tut Not. Vor Weihnachten steigen die Anfragen an „Ma hilft“ wieder deutlich an. 

Schwarzach. In 350 Arbeitsstunden hat die Krippenbaugruppe vom Sunnahof Tufers eine wunderbare Darstellung dessen geschaffen, was in der Heiligen Nacht geschah. Die Krippe steht derzeit im Festspielhaus in Bregenz: viel bewundert und viel bestaunt. Auf die Besucher der „Ma hilft“-Gala macht sie ebenfalls Eindruck. Gleichzeitig erinnerte sie die Krippe in ihrer schlichten Ausgestaltung daran, dass Menschen auch heute noch auf die Unterstützung anderer angewiesen sind. Dass die Bereitschaft zur Hilfe im Land nach wie vor groß ist, zeigte einmal mehr die bereits 8. „Ma hilft“-Gala. Für die neue Leiterin, Marlies Müller, die das Amt im April von Elly Böhler übernommen hat, hätte der Einstand wohl nicht besser ausfallen können. Fast 1000 Besucher demonstrierten Solidarität mit den sozial Schwächeren und mit „Ma hilft“.

Marlies Müller kann sie gut gebrauchen. Denn sie weiß, dass gerade jetzt, vor Weihnachten, die Anfragen von Menschen, die sich kaum das Nötigste leisten können, wieder steigen. Ihnen ein bisschen Licht in das Grau des Lebens zu bringen, hat sich „Ma hilft“ bereits vor langer Zeit auf die Fahnen geheftet. Und dank der Großzügigkeit vieler Spender kann „Ma hilft“ seine Aufgaben weiterhin erfüllen.

Auch die Künstler stellen sich stets gerne und ohne Wenn und Aber in den Dienst der guten Sache. Vielen ist es ein wirkliches Herzensanliegen, die „Ma hilft“-Gala mitzugestalten. Im kommenden Jahr wird diese übrigens im neuen Montforthaus in Feldkirch stattfinden.

Renate Siutz: Es ist schön, anderen helfen zu können und selbst dabei einen unterhaltsamen Abend erleben zu dürfen, dazu noch einen so flotten. Nur mit dem Dialekt habe ich ein bisschen Probleme, obwohl ich schon seit fünfzig Jahren in Bregenz lebe.
Renate Siutz: Es ist schön, anderen helfen zu können und selbst dabei einen unterhaltsamen Abend erleben zu dürfen, dazu noch einen so flotten. Nur mit dem Dialekt habe ich ein bisschen Probleme, obwohl ich schon seit fünfzig Jahren in Bregenz lebe.
Thomas Greussing: Ich bin ein großer Monroes- und Zündschnur-Fan. Da war die „Ma hilft“-Gala für mich fast schon ein Pflichttermin. Gleichzeitig kann ich mit dem Besuch der Veranstaltung eine wirklich gute Sache unterstützen. Auch das ist sehr positiv.
Thomas Greussing: Ich bin ein großer Monroes- und Zündschnur-Fan. Da war die „Ma hilft“-Gala für mich fast schon ein Pflichttermin. Gleichzeitig kann ich mit dem Besuch der Veranstaltung eine wirklich gute Sache unterstützen. Auch das ist sehr positiv.
Claudia Schlegel: Es ist wirklich ein toller Abend. Das Programm hat mich sofort überzeugt, als ich die Ankündigung in den VN gelesen habe. Es ist einfach eine tolle Mischung und dazu noch für einen guten Zweck. Das passt wunderbar zusammen.
Claudia Schlegel: Es ist wirklich ein toller Abend. Das Programm hat mich sofort überzeugt, als ich die Ankündigung in den VN gelesen habe. Es ist einfach eine tolle Mischung und dazu noch für einen guten Zweck. Das passt wunderbar zusammen.
Siegfried Winsauer: Ich finde die Veranstaltung hervorragend. Es ist für alle Besucher etwas dabei, auch für die älteren Leute. Für mich ist es die zweite „Ma hilft“-Gala, und ich tu’ mir auch selbst etwas Gutes. Dass man anderen helfen kann, ist ein weiterer positiver Aspekt.
Siegfried Winsauer: Ich finde die Veranstaltung hervorragend. Es ist für alle Besucher etwas dabei, auch für die älteren Leute. Für mich ist es die zweite „Ma hilft“-Gala, und ich tu’ mir auch selbst etwas Gutes. Dass man anderen helfen kann, ist ein weiterer positiver Aspekt.
Christine Grabher: Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Und wenn sich dazu noch das Gefühl gesellt, dass man weiß, wo das Geld hinkommt, dann ist dies umso schöner. Eines ist klar: Die „Ma hilft“-Gala hat sich bewährt.
Christine Grabher: Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Und wenn sich dazu noch das Gefühl gesellt, dass man weiß, wo das Geld hinkommt, dann ist dies umso schöner. Eines ist klar: Die „Ma hilft“-Gala hat sich bewährt.
Rainer Siegele: Mir gefällt die Gala hervorragend. Das Programm ist eine gelungene Mischung von besinnlichen Beiträgen mit humorvollen Einlagen. Swing, Rock ’n’ Roll, Kabarett. Alles dabei, was perfekte Unterhaltung zu bieten hat.
Rainer Siegele: Mir gefällt die Gala hervorragend. Das Programm ist eine gelungene Mischung von besinnlichen Beiträgen mit humorvollen Einlagen. Swing, Rock ’n’ Roll, Kabarett. Alles dabei, was perfekte Unterhaltung zu bieten hat.
Gabriele Pircher: Als ich das Programm zum ersten Mal las, dachte ich, das passt nicht zusammen. Ich bin eigentlich wegen Zündschnur gekommen. Jetzt weiß ich nicht, was mir besser gefällt. Weil eigentlich alle grandios waren.
Gabriele Pircher: Als ich das Programm zum ersten Mal las, dachte ich, das passt nicht zusammen. Ich bin eigentlich wegen Zündschnur gekommen. Jetzt weiß ich nicht, was mir besser gefällt. Weil eigentlich alle grandios waren.
Bettina Kerber: Ich habe den Besuch dieser Gala meinem Freund als Geschenk gemacht. Jetzt kann ich sagen: Es war ein gutes Geschenk, das ihm sehr gut gefallen hat. Die Gala gefiel ihm so gut wie mir. Was hier geboten wurde, war super.
Bettina Kerber: Ich habe den Besuch dieser Gala meinem Freund als Geschenk gemacht. Jetzt kann ich sagen: Es war ein gutes Geschenk, das ihm sehr gut gefallen hat. Die Gala gefiel ihm so gut wie mir. Was hier geboten wurde, war super.
Harald Streitler: „Ma hilft“ ist eine geniale Idee. Es werden jene unterstützt, die Hilfe wirklich brauchen. Und dann noch eine Gala wie die heutige. Die ist wirklich super. Man hat Spaß und unterstützt eine gute Sache. Das passt zusammen.
Harald Streitler: „Ma hilft“ ist eine geniale Idee. Es werden jene unterstützt, die Hilfe wirklich brauchen. Und dann noch eine Gala wie die heutige. Die ist wirklich super. Man hat Spaß und unterstützt eine gute Sache. Das passt zusammen.