Kurz notiert.

24.09.2015 • 18:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Finale. Noch gut drei Monate bietet der Dornbirner Gasthof „Dreiländerblick“ seine bekannt gute Küche an, die durch den sagenhaften Blick über das Rheintal noch getoppt wird. Danach, konkret ab 6. Jänner, wird der traditionsreiche und alteingesessene Gasthof seine Pforten zumindest vorübergehend auf unbestimmte Zeit schließen. Die Zimmervermietung wird weitergeführt, ob es in der Familie eine Nachfolge gibt, wird sich frühestens in einem Jahr klären, so Michael Bröll, der seit 37 Jahren als Wirt am Oberfallenberg tätig ist. 

 

Goldene Kaffeebohne. Vorarlberg ist nicht dafür bekannt und vielleicht auch viel zu weit weg, um die Wiener Kaffeehaustradition besonders intensiv zu pflegen. Dennoch gibt es natürlich im Land Restaurants und Cafés, die der Kaffeebohne einen großen Auftritt ermöglichen. Jahr für Jahr vergibt eine Fachjury die „Goldene Kaffeebohne“ an diese Betriebe. Heuer wurde in Vorarlberg das haubengekrönte Restaurant Traube in Braz und Wirt Christoph Lorünser ausgezeichnet. Ein guter Tipp für eine Kaffeepause am Weg über den Arlberg.

 

Bierwirte des Jahres. Bereits zum 14. Mal wird von den Herausgebern des „Österreichischen Wirtshausführers“, und der Stieglbrauerei der Titel „Bierwirt des Jahres“ verliehen. Die Verleihung der Auszeichnung übernahmen die beiden Herausgeber des „Wirtshausführers Österreich“, der Vorarlberger Klaus Egle und Renate Wagner-Wittula. Ab sofort dürfen sich Lukas Buttazoni und Stefan Köb vom LuSt Café Bar in Bregenz mit diesem Titel schmücken. Gewertet wurden Zapf- und Glaskultur, Service sowie das kulinarische Know-how rund ums Bier.