Viel Engagement für den Tierschutz

Spezial / 02.10.2015 • 19:28 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Den Preisträgern des Vorarlberger Tierschutzpreises wurden Urkunden und Schalen von Albrecht Zauner übergeben.  Fotos: VN/Paulitsch
Den Preisträgern des Vorarlberger Tierschutzpreises wurden Urkunden und Schalen von Albrecht Zauner übergeben. Fotos: VN/Paulitsch

Engagierte Tierfreunde wurden mit dem Vorarlberger Tierschutzpreis ausgezeichnet.

Tanja Schwendinger

Hohenems. Bereits zum dritten Mal zeichneten die Vorarlberger Nachrichten, gemeinsam mit dem Land Vorarlberg anlässlich des Welttierschutztages (4. Oktober) engagierte Tierfreunde mit dem Vorarlberger Tierschutzpreis aus. „Wir wollen Vorbilder vor den Vorhang holen und auszeichnen, die die Empathie und den mitfühlenden Umgang aus innerer Überzeugung heraus leben, und zwar gegenüber allen Lebewesen, für eine humane, aufgeklärte, faire und friedvolle Gesellschaftsentwicklung und zum Schutz der Tierwelt und der Natur – unserer Lebensgrundlage“, brachte es Tierschutzpreis-Initiatorin Verena Daum-Kuzmanovic bei der Preisverleihung am Freitag im Rittersaal des Palasts in Hohenems auf den Punkt.

Preisübergabe

Neben Tierschutzombudsmann Pius Fink, der gewohnt charmant durch das Programm führte, freute sich auch Landesrat Erich Schwärzler, den Tierfreunden die Ehre zu erweisen. „Es ist erfreulich zu sehen, wie viele Menschen sich in Vorarlberg mit dem Thema Tierschutz auseinandersetzen. Die Frage des Tierschutzes ist eine überaus wichtige, vor allem, wenn es um die Mensch-Tier-Beziehung geht. In Vorarlberg sind wir sicherlich auf einem guten Weg“, betonte Schwärzler in seiner Rede.

In der Kategorie „Besonderes Projekt für den Tierschutz, mit dem Themenschwerpunkt Tierschutzförderung“ wurden je zwei Hauptpreise (1500 Euro) vergeben. Ein weiterer Hauptpreis, ebenfalls dotiert mit 1500 Euro, wurde in diesem Jahr in der Kategorie „Besonderer Einzelbeitrag für den Tierschutz“ verliehen. Außerdem wurden den Preisträgern Urkunden sowie Schalen von Bildhauer Alfred Zauner überreicht.

Gratulanten und Ehrengäste

Zahlreiche Freunde, Familien und Ehrengäste fanden sich zur Preisübergabe im Rittersaal im Palast ein, um den engagierten Tierfreunden zu gratulieren. Darunter waren neben Tierschutzpreisträgern der vergangenen Jahre, auch das Team des Vorarlberger Tierschutzheims, die Tierschutzsprecher des Landtags sowie Mitglieder der Vorarlberger Tierschutzvereine.

Für das leibliche Wohl sorgte neben Veronika Böckle aus Götzis mit einem Bio-Kuchenbuffet auch der Palast Hohenems mit leckerem Most, Kaffee und leckeren Säften.

Das von unserer Gesellschaft Gewünschte – gehobenes Tierwohl und verbesserter Tierschutz – kann nur erreicht werden, wenn wir alle dazu beitragen. Mit den Vorarlberger Tierschutzpreisen werden auch heuer wieder beispielgebende, vorbildliche Aktivitäten für den Tierschutz ausgezeichnet. Tierschutzombudsmann Dr. Pius Fink

Das von unserer Gesellschaft Gewünschte – gehobenes Tierwohl und verbesserter Tierschutz – kann nur erreicht werden, wenn wir alle dazu beitragen. Mit den Vorarlberger Tierschutzpreisen werden auch heuer wieder beispielgebende, vorbildliche Aktivitäten für den Tierschutz ausgezeichnet. Tierschutzombudsmann Dr. Pius Fink

Die Preisverleihung im Rittersaal im Palast in Hohenems stieß auf großes Interesse bei den Besuchern.
Die Preisverleihung im Rittersaal im Palast in Hohenems stieß auf großes Interesse bei den Besuchern.
Stimmungsvolle musikalische Akzente setzte das Duo „Peter & Peter“.
Stimmungsvolle musikalische Akzente setzte das Duo „Peter & Peter“.
Tierschutzombudsmann Pius Fink führte durch das Programm.
Tierschutzombudsmann Pius Fink führte durch das Programm.
Der Palast Hohenems servierte den Aperitif.
Der Palast Hohenems servierte den Aperitif.
Das Bio-Catering Böckle aus Götzis verwöhnte die Gäste mit einem leckeren Kuchenbuffet, bei dem auch Veganer auf ihre Kosten kamen.
Das Bio-Catering Böckle aus Götzis verwöhnte die Gäste mit einem leckeren Kuchenbuffet, bei dem auch Veganer auf ihre Kosten kamen.
Landesrat Erich Schwärzler (r.) mit den Gastgebern Stephanie und Fanz Clemens Waldburg-Zeil (Präsident Tierschutzverband).
Landesrat Erich Schwärzler (r.) mit den Gastgebern Stephanie und Fanz Clemens Waldburg-Zeil (Präsident Tierschutzverband).
Das Tierwohl hat in Vorarlberg einen hohen Stellenwert. In der Haltung und Betreuung der Tiere bringen die Tier­halter im Rahmen ihrer täglichen Arbeit eine große Leistung. Dafür vielen Dank. Der Vorarlberger Tierschutzpreis zeichnet stellvertretend für viele Tierhalter diese Leistungen besonders aus. Landesrat Ing. Erich Schwärzler

Das Tierwohl hat in Vorarlberg einen hohen Stellenwert. In der Haltung und Betreuung der Tiere bringen die Tier­halter im Rahmen ihrer täglichen Arbeit eine große Leistung. Dafür vielen Dank. Der Vorarlberger Tierschutzpreis zeichnet stellvertretend für viele Tierhalter diese Leistungen besonders aus. Landesrat Ing. Erich Schwärzler

Wir brauchen die zivilgesellschaftliche Revolution des Mitgefühls fürs Wohlergehen aller Wesen und der Natur. Besonders auch der Tiere. Sie sind treue Begleiter, tun der Seele gut, erhalten lebende Ökosysteme, dienen uns als Nahrung. Sie haben unseren Respekt, artgerechte Haltung und liebevollen Umgang verdient. Wahre Größe und moralischen Fortschritt erkennen wir daran, wie wir unsere Tiere behandeln (Gandhi). Verena Daum-Kuzmanovic, Initiatorin des Vorarlberger Tierschutzpreises

Wir brauchen die zivilgesellschaftliche Revolution des Mitgefühls fürs Wohlergehen aller Wesen und der Natur. Besonders auch der Tiere. Sie sind treue Begleiter, tun der Seele gut, erhalten lebende Ökosysteme, dienen uns als Nahrung. Sie haben unseren Respekt, artgerechte Haltung und liebevollen Umgang verdient. Wahre Größe und moralischen Fortschritt erkennen wir daran, wie wir unsere Tiere behandeln (Gandhi). Verena Daum-Kuzmanovic, Initiatorin des Vorarlberger Tierschutzpreises