Mädchen nach 16 Stunden aus Trümmern geborgen

Spezial / 25.08.2016 • 22:57 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Giorgia (10) hat 16 Stunden unter den Trümmern überlebt.  foto: aP
Giorgia (10) hat 16 Stunden unter den Trümmern überlebt. foto: aP

Giorgias Rettung gilt als „Wunder von Pescara“. Warum so viele Kinder gestorben sind.

Pescara del Tronto. (VN) „Hunde hatten uns gemeldet, dass sich unter den Trümmern jemand befand, doch wir hörten keine Stimme. Wir haben trotzdem unermüdlich gesucht. Als wir das Kind lebend bergen konnten, war es für uns eine riesige Freude“, berichtete der Feuerwehrsprecher Danilo Dionisi.

Erst am Mittwochabend konnten die Rettungsteams den genauen Ort lokalisieren, wo sich das Zimmer der zehnjährigen Giorgia befunden hatte. Ihre Schwester konnte allerdings nicht gerettet werden. „Die Schwester lag neben Giorgia im Bett, für sie kam jede Hilfe zu spät“, sagte Dionisi. In Pescara del Tronto wird weiterhin nach Überlebenden gesucht. Allein hier wurden bis dato 37 Todesopfer gezählt.

Bei der Naturkatastrophe mit mindestens 247 Todesopfern sind viele Kinder ums Leben gekommen. Warum? Viele Eltern schicken ihre Kinder in den Sommerferien zu „nonno e nonna“ – zu Opa und Oma. Die Großeltern wohnen oft noch in kleinen Orten, während die Eltern in Städten arbeiten. In den Sommermonaten, besonders im August, kehren aber auch oft ganze Familien in ihre Heimatorte zurück. So kam es, dass unter den Toten und Verletzten viele Kinder sind. Wie die siebenjährigen Zwillingsbrüder Andrea und Simone Serafini aus Amatrice, die, wie Giorgia, ebenfalls aus Trümmern geborgen wurden. Andrea wurde in kritischem Zustand per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Rom geflogen, erlag jedoch seinen Verletzungen. Sein Zwillingsbruder überlebte.

Alfredino hat nicht überlebt

Ebenfalls in Amatrice rief der unter Trümmern verschüttete elfjährige Alfredino um Hilfe. Stundenlang versuchten Retter, den Buben zu bergen. Als er schließlich aus den Trümmern gezogen wurde, war er tot.

Im Dorf Accumoli schliefen Mutter, Vater, ein Volksschulkind und ein Baby in einem Zimmer, als das Dach über ihnen zusammenbrach. Niemand überlebte.