Rechtsnews

Spezial / 16.12.2022 • 17:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der OGH hat entschieden, dass eine Frau aus dem Nachlass nichts erhält. Diese war im Testament des Verstorbenen als Alleinerbin eingesetzt. Die Lebensgemeinschaft wurde vor dem Tod des Mannes beendet. Die gesetzlichen Erben haben das Testament angefochten und vor Gericht Recht bekommen.

Ein zugunsten eines Lebensgefährten verfasstes Testament wird ungültig, wenn die Beziehung vor dem Tod beendet war, außer im Testament ist das Gegenteil angeordnet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.