Dornbirn Lions bleiben die Besten im Westen

Sport / 28.10.2012 • 19:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lions-Center Claudio Ceccotti (mit Ball) stellte unter dem Korb seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Foto: steurer
Lions-Center Claudio Ceccotti (mit Ball) stellte unter dem Korb seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Foto: steurer

Messestädter nach 82:61-Heimsieg über Schwaz auf Rang vier.

Basketball. (VN-js) Im ewig jungen Westderby mit den Silverminers konnten die Raiffeisen Dornbirn Lions vor eigenem Publikum einmal mehr unter Beweis stellen, wer die Besten im Westen sind. Am Ende genügten die Hausherren zwei starke Viertel, um mit 82:61 Punkten den zwölften Sieg in Serie gegen die Tiroler feiern zu können.

Besonders im zweiten und vierten Viertel zeigte sich die Lions-Defense von seiner besten Seite und ließ jeweils nur neun Punkte zu. Daraus resultierte schließlich ein ungefährdeter und in dieser Höhe auch verdienter 82:61-Heimerfolg. „Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht“, resümierte Dornbirn-Trainer Cueneyt Tuerk zufrieden. „Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Umstellung auf ein neues Spielsystem dauert seine Zeit, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Das habe ich der Mannschaft auch gesagt“, so Tuerk, der diesmal besondere mit der Verteidigungsarbeit sehr zufrieden war.

In der Tabelle der 2. Bundesliga nehmen die Messestädter nach drei Siegen und einer Niederlage weiter Platz vier ein, der Rückstand auf Leader Mistelbach, Gegner im nächsten Heimspiel am 10. November, beträgt lediglich einen Zähler.

Basketball

2. Bundesliga Österreich 2012/13 Internet: www.basketballaustria.at

Raiffeisen Dornbirn Lions – TU Silverminers Tirol 82:61

(21:20, 46:29, 63:52)

Punkte Raiffeisen Dornbirn Lions: Ceccotti 25, Atterbigler, Smith je 16, Nussbaumer 13, Künstner 8, Bas, Jussel je 2

Weiters: BK Mattersburg Rocks – Wörthersee Piraten 73:61; Amstetten Falcons – UKJ Mistelbach 62:83; KOS Celovec Klagenfurt – BBU Salzburg 92:65; Basket Flames Wien – Vienna D. C. Timberwolves 67:76

Tabelle: 1. UKJ Mistelbach 4 4 0 324:251 8

2. Vienna D. C. Timberwolves 4 3 1 350:263 7

3. BK Mattersburg Rocks 4 3 1 289:247 7

4. Raiffeisen Dornbirn Lions 4 3 1 306:308 7

5. Wörthersee Piraten 4 2 2 329:309 6

6. TU Silverminers Tirol 4 2 2 257:289 6

7. Basket Flames Wien 4 1 3 288:284 5

8. KOS Celovec Klagenfurt 4 1 3 263:367 5

9. Amstetten Falcons 4 1 3 302:313 5

10. BBU Salzburg 4 0 4 251:328 4

Nächste Runden: Amstetten Falcons – Raiffeisen Dornbirn Lions, Samstag, 3. 11., 19.30 Uhr; Raiffeisen Dornbirn Lions – UKJ Mistelbach, Samstag, 10. 11., 18.30 Uhr; Raiffeisen Dornbirn Lions – KOS Celovec Klagenfurt, Samstag, 17. 11., 18.30 Uhr