Bö triumphierte im Oslo-Sprint

Sport / 28.02.2013 • 21:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

biathlon. Tarjei Bö hat seinen zweiten Sieg in Folge im Weltcup eingefahren. Der fehlerfreie Norweger setzte sich im Sprint in Oslo 0,1 Sekunden vor dem französischen Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade durch, der zweimal in die Strafrunde musste. Die Österreicher präsentierten sich mannschaftlich geschlossen stark. Dominik Landertinger verpasste das Podest mit 17,6 Sekunden Rückstand und einem Fehler als Vierter knapp. 9,9 Sekunden fehlten dem Wahl-Tiroler auf den drittplatzierten Andrij Derjsemlja (Ukr).

Biathlon

Weltcup in Oslo

Herren-Sprint (10 km)

1. Tarjei Bö (NOR) 25:44,5 Min.

(0 Schießfehler=Strafrunden)

2. Martin Fourcade (FRA) +0,1 Sek. (2)

3. Andrej Derjsemlja (UKR) + 7,7 (0)

4. Dominik Landertinger (AUT) +17,6 (1)

5. Alexander Loginow (RUS) + 18,3 (0)

6. Simon Fourcade (FRA) + 28,9 (0)

9. Daniel Mesotitsch (AUT) + 48,2 (0)

11. Simon Eder (AUT) + 52,4 (1)

34. Julian Eberhard (AUT) + 1:52,4 Min. (4)

42. Friedrich Pinter (AUT) + 2:00,0 (3)

Weltcup-Gesamtwerung (nach 19 von 26 Bewerben)

1. Martin Fourcade 898 Pkt.

2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 751

3. Jakov Fak (SLO) 594

4. Dmitri Malyschko (RUS) 570

5. Jewgeni Ustjugow (RUS) 557

Weiter: 10. Landertinger 474 – 13. Eder 410 – 24. Pinter 279 – 34. Eberhard 172 – 37. Mesotitsch 165 – 50. Christoph Sumann (AUT) 90