Wälder stehen im Finale!

Sport / 19.03.2013 • 23:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Finale ist geschafft! Der EHC Bregenzerwald jubelt nach einem 2:1-Erfolg in Zell über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Foto: paulitsch
Das Finale ist geschafft! Der EHC Bregenzerwald jubelt nach einem 2:1-Erfolg in Zell über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Foto: paulitsch

Harald Purkhard traf gegen Zell in der 66. Minute zum 2:1-Erfolg – jetzt wartet Laibach.

eishockey. (VN-ko) 15 Drittel, eine Overtime und ein Penaltyschießen waren notwendig, um die Serie zwischen dem EHC Bregenzerwald und dem EK Zell am See in der International Hockey League zu entscheiden. Im fünften Aufeinandertreffen des Halbfinalduells rang das Team von Henrik Alfredsson den überlegenen Sieger des Grunddurchgangs zum dritten Mal nieder – 2:1-Sieg in der Overtime auf Salzburger Eis.

Es hat sich ausgezahlt, dass man einen Tag früher anreiste und in der Kapruner Mühle – im Gästehaus einer gebürtigen Bezauerin – genächtigt wurde. Wie in den vorangegangenen vier Partien war es gegen Zell wieder ein Kampf auf Biegen und Brechen, nichts für schwache Nerven. Nach den Toren von Aleksandar Magovac (10.) und Andeas Beiter (19.) stand es 1:1 nach Ablauf der ersten 20 Minuten, im zweiten und dritten Drittel waren Tore Fehlanzeige – und erst die Overtime entschied Spiel und Serie.

Siegtreffer in der 66. Minute

Harald Purkhard, 27-jähriger Verteidiger, im steirischen Bad Aussee geboren und beim EC Salzburg ausgebildet, avancierte für die Wälder zum Held des Tages. Nach 65 Minuten und 31 Sekunden traf er nach idealer Vorarbeit von Christian Haidinger zum 2:1. „Unglaublich, wir sind im Finale“, jubelte Obmann Guntram Schedler. Bei dem jetzt wieder Organisationstalent gefragt ist: Im Finale wartet Laibach, nach zwei Auswärtspartien am kommenden Wochenende muss man die Spiele drei und vier in der Feldkircher Vorarlberghalle über die Bühne bringen. ##Heimo Kofler##