Schlierenzauer will auch die kleine Kugel

Sport / 21.03.2013 • 22:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gregor Schlierenzauer will heute zum nächsten „Höhenflug“ ansetzen. Der Tiroler Gesamtweltcupsieger steht vor seinem 50. Sieg. Foto: gepa
Gregor Schlierenzauer will heute zum nächsten „Höhenflug“ ansetzen. Der Tiroler Gesamtweltcupsieger steht vor seinem 50. Sieg. Foto: gepa

Tiroler peilt 50. Sieg an – Skiflug-Weltcup und Nationencup als ÖSV-Ziele in Planica.

skifliegen. Der Gewinn des Nationencups und die kleine Kristallkugel für den Skiflug-Weltcup – das sind neben Tageserfolgen die verbleibenden Ziele des ÖSV-Skisprungteams beim Weltcup-Finale von heute bis Sonntag in Planica. Auf den Nationencup haben die starken ÖSV-„Adler“ unter Cheftrainer Alexander Pointner gleichsam ein Abonnement, seit 2004/05 wurde die Trophäe acht Mal in Serie erobert. Diesmal nehmen die Österreicher die letzten drei Konkurrenzen mit nur 46 Punkten Vorsprung auf Norwegen (Gewinner 2003/04) und 155 auf Deutschland in Angriff.

Gregor Schlierenzauer leistete mit bisher neun Saisonsiegen den größten Anteil zum ÖSV-Punktekonto. Für den 23-Jährigen, der in dieser Saison neben drei WM-Medaillen auch zum jeweils zweiten Mal den Weltcup-Gesamtsieg und den Tourneesieg geholt sowie die Rekordmarke an Siegen im Weltcup übertroffen hat, geht es in den zwei Einzelbewerben (heute/15.15 Uhr und Sonntag/10 Uhr) auch um persönliche Ziele. Der erfolgreichste Skiflieger im Weltcup (13 Siege) peilt seinen dritten Gewinn des Skiflug-Weltcups nach 2008/09 und 2010/11 an und will auch noch die Marke von 50 Siegen erreichen. In der Skiflug-Wertung führt er mit 70 Punkten Vorsprung auf Weltmeister und Pokalverteidiger Robert Kranjec (Slo).

Der vierfache Planica-Sieger Schlierenzauer setzte nach einem 210-m-Flug im Training in der Qualifikation bei 201,5 m auf. Gewinner der Qualifikation war der Norweger Anders Jacobsen (211,0).

Skifliegen

Weltcup in Planica

Ergebnisse der Qualifikation

1. Anders Jacobsen (NOR) 199,6 Punkte (211,0 m)

2. Severin Freund (GER) 199,5 (215,5)

Antonin Hajek (CZE) 199,5 (209,0)

4. Noriaki Kasai (JPN) 198,4 (217,0)

5. Vincent Descombes-Sevoie (FRA) 197,7 (211,0)

6. Anders Fannemel (NOR) 195,7 (216,5)

Weiter: 17. Stefan Kraft (AUT) 177,5 (198,0), 18. Martin Koch (AUT) 176,4 (188,5), 24. Manuel Fettner (AUT) 171,7 (192,0). Nicht qualifiziert u.a.: 37. Tom Hilde (NOR) 159,3 (179,5), 38. Michael Hayböck (AUT) 158,5 (177,5)

Fix qualifiziert für Freitag (15 Uhr/live ORF eins/insgesamt 40 Teilnehmer): Jurij Tepes (SLO) 216,5, Peter Prevc (SLO) 206,0, Andreas Stjernen (NOR) 203,5, Robert Kranjec (SLO) 202,0, Gregor Schlierenzauer (AUT) 201,5, Wolfgang Loitzl (AUT) 189,0