Christine Scheyer war auf Rang acht die Beste

Sport / 22.03.2013 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ski alpin. Nicht nach Wunsch lief es für die Vorarlberger Teilnehmer bei den ÖSV-Skimeisterschaften im Super-G in Jerzens. Christine Scheyer und Kerstin Nicolussi platzierten sich bei den Damen auf den Rängen acht und neun, der beste Herr war Johannes Strolz auf dem elften Platz. Die Titel gingen an Stephanie Venier und Romed Baumann.

Ski alpin

ÖSV-Meisterschaften Jerzens

Super-G Herren

1. Romed Baumann (Aut/86) 1:06,51

2. Vincent Kriechmayr (Aut/91) 1:06,73

3. Christian Walder (Aut/91) 1:06,80

11. Johannes Strolz (Aut/V/92) 1:07,60

29. Marcel Mathis (Aut/V/91) 1:09,17

30. Frederic Berthold (Aut/V/91) 1:09,20

42. Julian Kienreich (Aut/V/96) 1:09,71

Ausgeschieden: Bernhard Graf (Aut/V). Nicht am Start: Elias Stürz (Aut/V)

Super-G Damen

1. Stephanie Venier (Aut/93) 1:07,05

2. Cornelia Hütter (Aut/92) 1:07,55

3. Elisabeth Görgl (Aut/81) 1:07,58

8. Christine Scheyer (Aut/V/94) 1:09,37

9. Kerstin Nicolussi (Aut/V/94) 1:09,57

19. Paulina Wirth (Aut/V/96) 1:11,01

24. Pia Schmid (Aut/V/96) 1:11,62

Ausgeschieden: Ariane Rädler, Nina Ortlieb, Elisabeth Kappaurer (Aut/V)