Einsatz trotz Nasenbeinbruch

Sport / 27.03.2013 • 22:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. Martin Stranzl hat sich im Training einen Nasenbeinbruch zugezogen. Der 32-jährige Österreicher war mit einem Mitspieler zusammengeprallt. Doch bereits am Tag danach stand der Ex-ÖFB-Teamverteidiger wieder auf dem Platz. Mit einer Spezialmaske will er das Spiel am Samstag gegen Freiburg bestreiten. Laut Markus Aretz, dem Arzt von Mönchengladbach, ist Stranzls Einsatz im Breisgau „denkbar, aber nicht sicher“.