Sieber-Gedächtnislauf im Zeichen der Ski-Jugend

Sport / 27.03.2013 • 22:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Schweizer Weltcupsieger Carlo Janka kommt nach Mellau. Foto: Ap
Der Schweizer Weltcupsieger Carlo Janka kommt nach Mellau. Foto: Ap

Österreichs Ski-Stars fahren am Samstag in Mellau für einen guten Zweck.

ski alpin. Björn Sieber war von einer Idee beseelt: Irgendwann einmal etwas für den Skinachwuchs zu tun. Seine Familie, Freunde und die Kollegen wollen dem verunglückten Ski-Ass diesen Wunsch erfüllen. Andreas Erath gab die Initialzündung, die Sportagentur Innauer + (f)acts von Toni Innauer und Wolfgang Schwarzmann, die Björn bis zuletzt betreut hatte, rief die Aktion ins Leben. Der gesamte Reinerlös des Gedächtnislaufes wird in diese Mission fließen.

Viele Asse aus dem Wintersport

Beim Walisgadenlift im Skigebiet Damüls-Mellau geht am Samstag ein Riesentorlauf in Szene, das Vermächtnis Siebers für den Skinachwuchs. Ein Großaufgebot an Ski-Assen hat sich dafür angekündigt. Die ÖSV-Garde wird von Philipp Schörghofer, Christoph Nösig, Marcel Mathis, Romed Baumann, Steffi Köhle, Nicole Hosp, Carmen Thalmann, Jessica Depauli angeführt, aus der Schweiz haben Carlo Janka, aus Italien Florian Eisath und aus Liechtenstein Tina Weirather ihr Kommen zugesagt. Aus der Snowboardszene werden Markus Schairer sowie Michael und Alessandro Hämmerle mit von der Partie sein. Siebers enger Kollege, der Bobfahrer Jürgen Loacker, bestreitet den Abschluss des Gedächtnislaufs.

Nachmeldungen sind bis heute, 17 Uhr, mit der Angabe von Name, Geburtsdatum und Tel.-Nr. oder E-Mail-Adresse an info@sohmgmbh.at möglich. Teilnehmen können Läufer(innen), die nach dem 1. Jänner 2000 (U 13 weiblich/männlich) geboren sind, das Startgeld beträgt 45 Euro.