Die Austria kann nicht mehr siegen

Sport / 28.03.2013 • 22:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Austrias Danilo Soares zählte gegen Hartberg zu den Aktivposten im Trikot des Tabellenführers aus Lustenau. Foto: gepa
Austrias Danilo Soares zählte gegen Hartberg zu den Aktivposten im Trikot des Tabellenführers aus Lustenau. Foto: gepa

Nächster Dämpfer für den Tabellenführer nach Nullnummer in Hartberg.

fußball. (VN-da) Austria Lustenau hat in der „Heute für Morgen“-Erste Liga einen neuerlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Elf um Trainer Helgi Kolvidsson kam im Nachtrag der 20. Runde bei Nachzügler Hartberg in einer Partie auf bescheidenem Niveau über ein 0:0 nicht hinaus und liegt zwar noch drei Punkte vor Grödig, das allerdings ein Spiel weniger bestritten hat. Für die Austria war es erst der dritte Punkt im fünften Spiel in der Rückrunde.

Matte erste Halbzeit

Bei winterlichen Minustemperaturen kam die Partie vor der Pause nie so richtig in Fahrt. Zwar hatten Dürr und Co. mehr Ballbesitz, doch richtig zwingende Chancen konnten sie keine herausspielen.

Chancen, aber kein Tor

War die Austria vor dem Seitenwechsel noch feldüberlegen, entwickelte sich danach eine Partie auf Augenhöhe. Die besten Möglichkeiten fanden für Lustenau der völlig freie Lukas Kragl (50.) und Thiago de Lima (63.) vor. Auch Daniel Dunst (68.) scheiterte nach toller Kombination an Hartberg-Keeper Rindler (68.). Robert Schellander (78.) traf aus guter Position das Gehäuse nicht. „Wir haben die erste Halbzeit spielerisch klar beherrscht. Der Gegner ist sehr defensiv gestanden. Oft fehlt beim finalen Pass die Genauigkeit. Leider ist auch heute bei uns der Knoten nicht geplatzt“, meinte ein etwas ratlos wirkender Austria-Coach Kolvidsson.

Jan Zwischenbrugger feierte nach langer Verletzungspause in der 60. Minute sein Comeback in Hartberg. Foto: gepa
Jan Zwischenbrugger feierte nach langer Verletzungspause in der 60. Minute sein Comeback in Hartberg. Foto: gepa

Fußball – ,,Heute für Morgen“ Erste Liga

Liga-Liveticker: VOL.AT

20. Spieltag (Nachtrag)

TSV Hartberg – SC Austria Lustenau 0:0

Stadion Hartberg, 1100 Zuschauer, SR Hirschbichler (S)

Gelbe Karten: 17. Dürr (Austria/Foulspiel), 71. Dunst (Austria/Foulspiel), 79. Kampel (Austria/Foulspiel), 87. Schicker (Hartberg/Unsportlichkeit), 91. Schellander (Austria/Foulspiel)

TSV Hartberg: (4-4-2): Rindler; Kozissnik, Rass, Goller, Tauschmann; Miljatovic, Foda (92. Stornig), T. Hopfer, Adilovic (66. Schicker); Parapatits (84. Helly), Tsoumou

SC Austria Lustenau: (4-2-3-1): Kofler; Dunst, Stückler, Dudu, Schellander; Dürr, Kampel; Kragl (60. Zwischenbrugger), Salomon, Soares (74. Krajic); Thiago

Kapfenberger SV 1919 – SV Horn 23. April

Stadion Hartberg, 18.30 Uhr

21. Spieltag (Nachtrag)

SV Grödig – SV Horn heute

Untersbergarena, 18.30 Uhr , SR Heiß (T)

Tabelle

 1. SC Austria Lustenau 24 14 6 4 49:23 + 26 48

 2. SV Grödig 23 14 3 6 40:21 + 19 45

 3. Cashpoint SCR Altach 24 11 6 7 36:26 + 10 39

 4. SKN St. Pölten 24 11 6 7 51:45 +  6 39

 5. FC Lustenau 1907 24 9 6 9 32:31 +  1 33

 6. SV Horn 22 8 5 9 30:35 –  5 29

 7. Kapfenberger SV 1919 23 7 7 9 35:37 –  2 28

 8. First Vienna FC 1894 23 7 3 13 27:46 – 19 24

 9. TSV Hartberg 24 6 6 12 20:35 – 15 24

10. FC BW Linz 23 2 8 13 21:42 – 21 14

25. Spieltag (1./2. April): SKN St. Pölten – SV Grödig (Montag, 18.30 Uhr), FC Lustenau 1907 – Kapfenberger SV 1919, First Vienna FC 1894 – Cashpoint SCR Altach, FC BW Linz – SC Austria Lustenau, TSV Hartberg – SV Horn (alle Dienstag, 18.30 Uhr)