Eishockeyszene

Sport / 29.03.2013 • 22:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

NHL I. Die New York Islanders sind mit dem dritten Sieg in Folge ganz nahe an die Play-off-Plätze der NHL herangerückt. Die Islanders besiegten in Philadelphia die Flyers mit 4:3 nach Penaltyschießen und schlossen nach Punkten zu den achtplatzierten New York Rangers auf. Der Kärntner Stürmer Michael Grabner bereitete den Treffer zum 2:2 durch Colin McDonald (51.) vor.

NHL II. Zwei Tage nach dem 1:2 gegen Tampa Bay setzte es für Buffalo ohne den am Oberkörper verletzten Thomas Vanek eine 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Florida Panthers, das schlechteste Team der Liga.

EBEL. Im ersten Spiel der „best of seven“-Finalserie der EBEL parierte der Lustenauer KAC-goalie Rene Swette alle 37 Torschüsse und war damit der Vater des 1:0-Erfolgs in Wien. Die Capitals blieben erstmals seit acht Jahren in einem Heimspiel ohne Tor. Am Sonntag (17.45/live auf ServusTV) steigt Spiel zwei in Klagenfurt.