Angriff auf ersten Titel

Sport / 10.06.2013 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Austria Lustenau und SC Altach beim Bundesfinale des Coca-Cola-Cups.

fussball. (VN-da) Am Wochenende steht die Süd­stadt ganz im Zei­chen des Nach­wuchs­fuß­balls. Die 20 bes­ten U-12-Teams Ös­ter­reichs tre­ten beim gro­ßen Co­ca-Co­la-Cup- Bun­des­fi­na­le 2013 an. Bislang konnte noch kein Vorarlberger Verein diesen Titel holen. Bei der neunten Auflage wollen die Landessieger SC Austria Lustenau und SCR Altach den Premierensieg einfahren. „Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Wichtig ist mir, dass alle meine Buben auch zum Spielen kommen. Der Spaß mit einer Portion Sportlichkeit soll im Vordergrund stehen“, meint Austria-Coach Jürgen Grabher. Für Bernd Achmüller, Trainer der Altacher, steht der Vergleich mit anderen Vereinen im Mittelpunkt: „Die Vorfreude auf das Bundesfinale ist bei uns allen sehr groß. Wir freuen uns schon auf den Vergleich mit den besten U-12-Teams aus Österreich.“

Starke Gegner

Die Lustenauer Kicker treffen in Gruppe C auf den Villacher SV, SC Leogang, FC Wacker Innsbruck und SC Marchtrenk. In Gruppe D spielt Altach gegen den Innsbrucker AC, FC Liefering, SG Murtal und SK Austria Klagenfurt. Dem Siegerteam des Coca-Cola-Cups winkt ein Training mit einem Betreuer des Österreichischen Fußballverbandes (ÖFB).

Die Besucher erwartet ein buntes Rahmenprogramm mit einem tollen Gewinnspiel: Dem Sieger winkt ein viertägiges Trainingslager beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin.