„Rotsünder“ vor dem Strafsenat

Sport / 05.08.2013 • 21:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. Für sein Foul gegen Altachs Hannes Aigner wurde Kapfenbergs Ralph Spirk vom Senat 1 der Bundesliga wegen rohen Spiels für drei Spiele gesperrt. Je eine Partie versäumen die Admiraner Peter Pöllhuber und Christoph Schösswendter, Rapids Maximilian Hofmann sowie Thomas Dau (Mattersburg). Ihr Delikt: Verhinderung einer offensichtlichen Torchance. Daniel Drescher (Admira) bekam zur Ein-Spiele-Sperre noch eine bedingt auf sechs Monate.