Gold und Bronze bei den Rad-Titelkämpfen

Sport / 06.08.2013 • 19:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das erfolgreiche Ländle-Team bei den Titelkämpfen mit Betreuer und Spartenobmann Rennsport Mario Wauch. Foto: privat
Das erfolgreiche Ländle-Team bei den Titelkämpfen mit Betreuer und Spartenobmann Rennsport Mario Wauch. Foto: privat

rad. (VN-akp) Der Ländle-Radnachwuchs zeigte bei den nationalen Titelkämpfen im Einzelzeit- und Paarzeitfahren in der Steiermark groß auf. Die Hohenemserin Melanie Amann (Juniors-Cycling- Team) sicherte sich in der U-17-Klasse den Meistertitel im Kampf gegen die Uhr. Die 16-Jährige, in diesem Jahr Teilnehmerin am Europä­ischen Olympischen Jugendfestival (EYOF), fuhr auf dem Kurs in Trieben mit einem Vorsprung von 1:08 Minuten auf ihre erste Verfolgerin einen klaren Sieg ein. Dominik Beluli vom RV Schwalbe Rankweil verpasste als Vierter knapp das Podest in der U-17-Klasse. Dominik Amann (Juniors-Cycling-Team) wurde Fünfter in der U-15-Kategorie. Jodok Salzmann (MTB-Team Hohen­ems) wurde Siebenter in der U-19-Klasse. Bei den ­Titelkämpfen im Paarzeitfahren in Mautern eroberte er mit Tobias Wauch nach 27,7 Kilometern die Bronzemedaille. Sowohl Melanie Amann als auch Jodok Salzmann sind in der Mountainbikeszene beheimatet und haben bei ihren ersten Einsätzen im Radrennsport in dieser Saison ihr Talent bewiesen.