SW Bregenz „vergeigte“ die Tabellenführung

Sport / 11.08.2013 • 21:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Golemac und Co. kassierten unnötige 2:3-Heimniederlage gegen Seekirchen.

Regionalliga. (VN-wam) Nach den Auftaktsiegen stieg im Lager von Schwarz-Weiß prompt die Erwartungshaltung. Mit einem Dreier gegen Seekirchen winkte sogar die Tabellenführung. Aber davor warteten 90 Minuten im Casinostadion – und die verliefen für die Elf von Trainer Mladen Posavec alles andere als wunschgemäß. Bereits nach sechs Minuten wurde die junge, neu formierte Bregenzer Hintermannschaft um Routinier Robert Golemac kalt erwischt. Der flinke Salzburger Außenstürmer Bernhard Rösslhuber traf von der Strafraumgrenze zum 0:1. Apropos Verteidigung: Dass dies die Achillesferse der Hauptstädter sein könnte, ist man sich in Bregenz bewusst – allein es fehlt an Alternativen. Und so bleibt es dem Trainer überlassen, die „jungen Wilden“ (Julian Mair, Dennis Alibabic, Robert Kresser) auf deren neue Aufgaben vorzubereiten. Das Offensivspiel von SW gehört allerdings zum Besten, was die Liga zu bieten hat. Auch wenn dies gegen Seekirchen nicht perfekt funktionierte. Jedoch der 1:1-Ausgleich durch Esref Demircan (16./Foto) nach einem herrlichen Spielzug zeigte das Potenzial im Team. Und das zwischenzeitliche 2:1 durch Goalgetter Deniz Mujiz sowieso: Mit einem „Hammer“ aus rund 18 Metern (52.) ließ der Ex-Bayern-Spieler dem Keeper keine Abwehrchance. Viel mehr lief bei Joppi, Topduman und Mujiz aber nicht mehr zusammen. Die Gäste witterten nun ihre Chance und drehten die Partie innert drei Minuten.