Sport / 18.08.2013 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. Die zweite Amtszeit bei Dynamo Dresden ist für Trainer Peter Pacult unrühmlich zu Ende gegangen. Der deutsche Zweitligist stellte den Wiener wenige Stunden nach der 0:3-Heimniederlage gegen FSV Frankfurt und einer Krisensitzung zwischen dem Sportlichen Leiter Steffen Menze und Geschäftsführer Christian Müller frei. „Nach den beiden desaströsen Heimniederlagen innert neun Tagen war die Trennung für uns unvermeidlich. Die unwürdige Situation, konkret die öffentlichen Spekulationen über die Person des Trainers am Rande des Relegations-Rückspiels, haben einen Riss entstehen lassen, der nur durch sportlichen Erfolg hätte gekittet werden können“, sagte Müller.