Enge Finalpartie an Nadal

Sport / 18.08.2013 • 21:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Spanier durch Cincinnati-Turniersieg über Isner in US-Open-­Favoritenrolle.

tennis. Rafael Nadal hat das Turnier der Masters-Serie in Cincinnati gewonnen und den neunten Titelgewinn in diesem Jahr gefeiert. Der 27-jährige Tennisprofi aus Spanien setzte sich in einem hochklassigen Endspiel gegen den Amerikaner John Isner mit 7:6(8), 7:6(3) durch. Im ersten Durchgang wehrte der Linkshänder aus Mallorca drei Satzbälle ab und sicherte sich schließlich nach 1:54 Stunden Spielzeit den Sieg.

Im Viertelfinale hatte Nadal das Duell der ehemaligen Weltranglisten-Ersten mit Roger Federer für sich entschieden. Durch den Turniererfolg rückt der Weltranglisten-Dritte Nadal näher an Andy Murray und die Nummer eins Novak Djokovic heran. Nadal, der erst im Februar von einer über sechsmonatigen Verletzungspause zurückgekehrt ist, hat 2013 mehr Titel gewonnen als Djokovic, Murray und Federer zusammen und insgesamt erst drei Mal verloren (noch nie auf Hartplatz). Die Favoritenrolle für die US Open (ab 26. August) wird nun auch der als Tiefstapler bekannte Mallorquiner kaum mehr von sich weisen können.

Bei den Damen standen sich gestern in der Nacht Serena Williams (USA) und die Weißrussin Viktoria Asarenka gegenüber.