Knünz-Doppelpack in fünf Minuten setzte Wolfurt in Bizau k. o.

Sport / 18.08.2013 • 21:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wälder feierten hochverdienten 2:0-Heimsieg gegen ersatzgeschwächte Gäste.

Vorarlbergliga. (VN-tk) Weiter ohne Gegentreffer, sechs Punkte auf dem Konto – für den FC Bizau hat die neue Saison optimal begonnen. Matchwinner im Heimspiel gegen Wolfurt war Stefan Knünz. Binnen fünf Minuten erzielte der kopfballstarke Defensivspieler zwei Tore und versetzte die rund 500 Besucher im Bergstadion in Jubel.

Dabei wurden die Zuschauer in Sachen Tore lange Zeit auf eine harte Probe gestellt. Wolfurt-Torhüter Thomas „Fibi“ Fetz brachte mit seinen Paraden die Bizauer Angreifer nämlich schier zur Verzweiflung. Die Hausherren hatten massenhaft Torchancen und diktierten das Spiel nach Belieben. Doch bis zu den Treffern durch Knünz nach gut einer Stunde Spielzeit schien das Tor der Gäste verriegelt. Knünz selbst (5./45.) sowie Murat Bekar (12./60.), Dominik Helbock (13.), Marc Eggenberger (15./32./33.), Pius Simma (16./54./56.) und Tomasz Pekala (44.) vergaben eine Möglichkeit nach der anderen. Erst ein Kopfballtreffer nach einem Freistoß brach den Bann und brachte die Hausherren auf die Siegerstraße – und das verdientermaßen.

Bei Wolfurt war das Fehlen von Serkan Aslan, Philipp Eisele sowie Martin Schertler spürbar. Und so jubelten am Ende die Bizauer mit Ex-Wolfurt-Trainer Philipp Schwarz und Ex-Wolfurt-Spieler Marc Eggenberger.