Debüt von „Meuse“ als Beste der Nation

Sport / 23.08.2013 • 21:11 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Yvonne Meusburger ist bei den US Open zum 18 Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptbewerb dabei. Foto: AP
Yvonne Meusburger ist bei den US Open zum 18 Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptbewerb dabei. Foto: AP

Schwarzacherin erstmals Österreichs Nummer eins bei einem Grand-Slam-Turnier.

Tennis. Yvonne Meusburger geht bei den am Montag beginnenden US Open erstmals als Österreichs Nummer eins an den Start eines Tennis-Grand-Slam-Turniers. Die Schwarzacherin hatte bei der Auslosung aber das Glück nicht unbedingt auf ihrer Seite und trifft gleich zum Auftakt auf die starke Chinesin Peng Shuai. Das bisher einzige Duell mit der aktuellen Nummer 36 der Weltrangliste hat „Meuse“ am 28. Februar des Vorjahres in der Startrunde des Hartplatzturniers in Kuala Lumpur 1:6, 6:4, 2:6 verloren.

Beim 18. Antreten im Hauptfeld auf Grand-Slam-Ebene ist sie gegen Wimbledon-Doppelsiegerin aber Außenseiterin. „Vor der Auslosung war das Ziel, ein, zwei Runden zu gewinnen“, betonte Kretz. Doch Fortuna meinte es nicht gut mit Meusburger. Bei einem Auftaktsieg würde sie es nämlich in Runde zwei wohl mit der als Nummer 27 gesetzten Russin Swetlana Kusnezowa und damit der nächsten schweren Gegnerin zu tun bekommen. Auch gegen die 28-jährige US-Open-Gewinnerin von 2004 und French-Open-Siegerin von 2009 hat Meusburger bisher einmal gespielt: Im Fed-Cup-Semifinale 2004 war sie in Moskau gegen die damalige Weltranglistenfünfte beim 1:6, 1:6 chancenlos gewesen.

Sprung nach vorne möglich

Nach den Siegen bei den ITA-Turnieren in La Marsa (Por), Wiesbaden und Grado (Ita) hat Meusburger im Juli mit ihrem Triumph in Budapest sowie dem erstmaligen Gewinn eines WTA-Titels beim Heimturnier in Bad Gastein viel Selbstvertrauen getankt. Seitdem aber pausiert sie und hat sich nach einer Auszeit in Dornbirn auf Hartplatz vorbereitet. Der Start beim WTA-Turnier in New Haven wurde abgesagt. Coach Joachim Kretz: „Yvonne hat in zwölf Wochen zehn Turniere am Stück gespielt, da hat sie dann auch einmal eine Pause verdient.“ Beim Training im VTV-Campus stand die Umstellung auf Hartplatz im Mittelpunkt. Meusburger hat beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres die Riesenchance, von derzeit Platz 64 (nachdem sie schon 58. war) deutlich nach oben zu klettern. Aus dem Vorjahr hat die 29-Jährige nur 40 Punkte zu verteidigen, da 2012 bereits in der zweiten Qualifikationsrunde Endstation war.

Selbstvertrauen ist da

Die Umstellung auf Hartplatz werde für Meusburger ebenso wie die lange Pause kein Problem sein, ist der Coach überzeugt. „Platz und Bälle sind nicht so schnell, und Matches fehlen Yvonne im letzten Quartal sicher keine“, betonte Kretz. Die größten Hoffnungen der Spätstarterin ruhen auf dem Ort der Open („Yvonne kommt gerne nach New York“) und ihrem neuen Selbstvertrauen. „Yvonne hat nun verstanden, dass sie in einem Turnier weit kommen kann. Sie ist offener geworden und steht mehr zu sich selbst“, erklärte Kretz. Und am wichtigsten sei: „Sie freut sich, endlich wieder ein Turnier zu spielen.“

Tennis

Die Bilanz von Yvonne Meusburger bei Grand-Slam-Turnieren

» Australian Open (7 Teilnahmen)
2012 1. Runde/Q Julia Cohen (USA) 7:5, 6:0

2. Runde/Q Sarah Gronert (GER) 6:4, 6:4

3. Runde/Q Paula Ormachea (ARG) 1:6, 3:6

2010 1. Runde/Q Julia Cohen (USA) 7:6(4), 6:1

2. Runde/Q Eleni Daniilidou (GRE) 6:1, 6:4

3. Runde/Q Bethanie Mattek-Sands (USA) 3:6, 7:5, 6:4

1. Runde Timea Baczinsky (SUI) 6:4, 4:6, 6:2

2. Runde Maria Kirilenko (RUS) 3:6, 1:6

2009 1. Runde Jelena Jankovic (SRB-1) 1:6, 3:6

2008 1. Runde Laura Granville (USA) 6:1, 6:4

2. Runde Ekaterina Makarova (RUS) 3:6, 1:6

2007 1. Runde/Q Isabella Holland (USA) 6:3, 6:1

2. Runde/Q Anne Kremer (LUX) 0:6, 3:6

2006 1. Runde/Q Olga Vymetalkova (CZE) 6:3, 6:3

2. Runde/Q Milagros Sequera (VEN) 3:6, 6:1, 6:0

3. Runde/Q Stephanie Gehrlein (GER) 6:4, 6:1

1. Runde Maria Elena Camerin (ITA) 4:6, 2:6

2005 1. Runde/Q Ekaterina Bychkova (RUS) 3:6, 6:7(3)

» French Open (9 Teilnahmen)
2013 1. Runde/Q Severine Beltrame (FRA) 6:2, 6:3

2. Runde/Q Alize Lim (FRA) 6:2, 5:7, 6:3

3. Runde/Q Vania King (USA) 2:6, 6:4, 2:6

2012 1. Runde/Q Myrtille Georges (FRA) 2:6, 6:2, 6:1

2. Runde/Q Lauren Davis (USA) 2:6, 2:6

2011 1. Runde/Q Kiki Bertens (NED) 6:4, 3:6, 6:3

2. Runde/Q Corinna Dentoni (ITA) 3:6, 4:6

2010 1. Runde Claire Feuerstein (FRA) 7:6(4), 6:3

2. Runde Maria Kirilenko (RUS-30) 3:6, 3:6

2009 1. Runde/Q Laura Thrope (FRA) 6:1, 6:2

2. Runde/Q Angelique Kerber (GER) 3:6, 6:2, 6:3

2. Runde/Q Tatjana Maria (GER) 7:6(7), 3:6, 6:1

1. Runde Lucie Hradecka (CZE) 6:1, 6:2

2008 1. Runde Caroline Wozniacki (DEN-30) 0:6, 2:6

2007 1. Runde Francesca Schiavone (ITA-23) 2:6, 4:6

2006 1. Runde/Q Barbora Zahlavovo Strycova (CZE) 6:2, 5:7, 3:6

2005 1. Runde/Q Cara Black (ZIM) 6:0, 3:6, 6:3

2. Runde/Q Martina Müller (GER) 6:4, 6:4

3. Runde/Q Alice Canepa (ITA) 3:6, 6:2, 7:5

1. Runde Vera Zvonareva (RUS-9) 3:6, 1:6

» US Open (8 Teilnahmen)
2012 1. Runde/Q Raluca Olaru (ROM) 6:1, 6:2

2. Runde/Q Dia Evtimova (BUL) 6:3, 3:6, 4:6

2011 1. Runde/Q Aila Tomljanovic (CRO) 4:6, 4:6

2010 1. Runde Jill Craybas (USA) 3:6, 7:5, 6:0

2. Runde Maria Kirlenko (RUS-23) 6:4, 5:7, 0:6

2009 1. Runde/Q Elena Bovina (RUS) 6:2, 6:3

2. Runde/Q Shuai Zhang (CHN) 6:1, 6:3

3. Runde/Q Anna Lapushchenkova (RUS) 6:0, 6:1

1. Runde Francesca Schiavone (ITa-26) 1:6, 2:6

2008 1. Runde Lourdes Dominguez-Lino (ESP) 6:1, 6:2

2. Runde Katarina Srebotnik (SLO-28) 1:6, 3:6

2007 1. Runde Eleni Daniilidou (GRE) 2:6, 4:6

2006 1. Runde/Q Kristina Brandi (PUR) 3:6, 3:6

2005 1. Runde/Q Julia Cohen (USA) 6:2, 6:4

2. Runde/Q Anne Kremer (LUX) 6:7(5), 0:6

» Wimbledon (9 Teilnahmen)
2013 1. Runde/Q Nicole Gibbs (USA) 6:3, 6:1

2. Runde/Q Tamarine Tanasugarn (THA) 6:4, 6:2

3. Runde/Q Sesil Karantantcheva (KAZ) 7:6(5), 3:6, 6:2

1. Runde Agnieszka Radwanska (POL-4) 1:6, 1:6

2012 1. Runde/Q Monique Adamczak (AUS) 6:2, 6:2

2. Runde/Q Annika Beck (GER) 2:6, 3:6

2011 1. Runde/Q Tara Moore (GBR) 6:2, 6:2

2. Runde/Q Camila Giorgi (ITA) 6:2, 5:7, 3:6

2010 1. Runde Klara Zakopalova (CZE) 7:6(7), 1:6, 0:6

2009 1. Runde/Q Tatiana Poutcek (BLR) 6:7(7), 6:1, 6:4

2. Runde/Q Olivia Rogowska (AUS) 3:6, 6:1, 3:6

2008 1. Runde Edina Gallovits-Hall (ROM) 1:6, 2:6

2007 1. Runde Virginie Razzano (FRA) 6:4, 7:5

2. Runde Amelie Mauresmo (FRA-4) 1:6, 2:6

2006 1. Runde/Q Yaroslava Shvedova (KAZ) 3:6, 4:6

2005 1. Runde/Q Nathalie Vierin (ITA) 4:6, 6:4, 6:3

2. Runde/Q Micjhelle Gerards (NED) 6:4, 5:7, 6:8