Heimniederlage für die „Bulldogs“

Sport / 25.08.2013 • 21:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die Dornbirner verloren den Heimtest gegen Ravensburg über­raschend klar mit 3:6.

Eishockey. (VN-ab) Mit viel Selbstvertrauen starteten die Bulldogs in die Testpartie gegen Ravensburg. Es war ein Auftakt nach Maß: Jonathan D’Aversa bediente Martin Grabher-Meier ideal, der wenige Augenblicke nach Spielbeginn zum 1:0 traf. Vor den rund 1400 Fans entwickelte sich ein abwechslungsreiches erstes Drittel mit etlichen Einschussmöglichkeiten auf Dornbirner Seite. In der 15. Minute aber war es Justin Kelly, der für den Ausgleich sorgte. Doppeltes Pech für die Bulldogs in dieser Phase: Dornbirns Kapitän Grabher-Meier konnte nach einer Prellung nicht mehr weiterspielen.

Im zweiten Spielabschnitt setzten die Towerstars die Dornbirner so richtig unter Druck: Zuerst ist es Konstantin Schmidt, der Ravensburg in der 27. Minute mit 2:1 in Führung brachte. Zwar gelang Graham Mink nur eine Minute später das 2:2, doch die Treffer von Sezemsky, Gawlik und Cameron bescherten dem Dornbirner EC nach 40 Minuten einen 2:5-Rückstand. Der Schlussabschnitt stand dann unter dem Motto „Schadensbegrenzung“, der zweite Treffer von Mink, sechs Minuten vor Schluss, war aber zu wenig. Simon Sezemsky besiegelte mit seinem Empty-Net Treffer die 3:6-Niederlage von Dornbirn.