Marquez holte als erster Rookie fünften Saisonsieg

Sport / 25.08.2013 • 21:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

„Wunderkind“ in Brünn vor seinen Landsleuten Pedrosa und Lorenzo erfolgreich.

motorsport. Der Katalane Marc Marquez bleibt seinem Ruf als Motorrad-„Wunderkind“ treu. Der erst 20-Jährige feierte beim Grand Prix von Tschechien in Brno (Brünn) seinen vierten MotoGP-Sieg en suite, baute seine WM-Führung weiter aus und ist damit auch der erste Rookie, der fünf Saisonerfolge feiern konnte. Der Niederösterreicher Martin Bauer (Suter-BMW) beendete sein Debüt in der Königsklasse nach einem Sturz zu Beginn mit einer Runde Rückstand als letzter gewerteter Fahrer auf dem 21. Rang.

Marquez, der im Qualifying auf Rang drei gelandet war, musste in Tschechien seiner Honda allerdings alles abverlangen, um sich schließlich gegen den Teamkollegen Dani Pedrosa und Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo durchzusetzen – womit es dasselbe spanische Podest wie schon in Austin und Indianapolis gab. In der Gesamtwertung hat Marquez nach 11 von 18 Rennen nun 213 Punkte und liegt klar vor Pedrosa (187) und Lorenzo (169). „Ich habe in Brünn keinen Sieg erwartet, ich habe mehr an das Podest gedacht, weil Lorenzo und Yamaha hier immer stark sind und Pedrosa hier im Vorjahr gewonnen hat“, erklärte Marquez.

Handbruch bei Cortese

Valentino Rossi, der bis gestern letzte Fahrer, der vier Rennen en suite gewonnen hatte (2008), landete auf Rang vier. Der britische Polesetter Cal Crutchlow muss weiter auf seinen ersten MotoGP-Erfolg warten, er stürzte an vierter Position liegend in Runde acht und kam schließlich über Rang 17 nicht hinaus.

In der Moto2-Klasse ging der Sieg an den Finnen Mika Kallio (Kalex-Honda) vor dem Japaner Takaaki Nakagami (Kalex-Honda). Der Schweizer Tom Lüthi wurde Vierter. Scott Redding auf Rang acht (Gbr) behauptete die Gesamtführung in der Meisterschaft. Der deutsche Moto3-Weltmeister Sandro Cortese brach sich indes bei einem Sturz die rechte Hand. So wie die Königsklasse wurde auch die Moto3-Kategorie von Spaniern dominiert: KTM-Pilot Luis Salom feierte vor seinem Markenkollegen Maverick Vinales den fünften Saisonsieg.

Motorrad

Großer Preis von Brünn

» MotoGP 22 Runden à 5,403 km/118,866 km

1. Marc Marquez (ESP) Honda 42:50,729 Min.

2. Dani Pedrosa (ESP) Honda + 0,313 Sek.

3. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 2,277

4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 10,101

5. Alvaro Bautista (ESP) Honda 10,178

6. Stefan Bradl (GER) Honda 19,807

Weiter: 21. Martin Bauer (AUT) Suter-BMW 1 Rd.

WM-Stand (nach 10 von 18 Rennen)

1. Marquez 213 Pkt., 2. Pedrosa 187, 3. Lorenzo 169, 4. Rossi 143, 5. Cal Crutchlow (ENG) Yamaha 127, 6. Bradl 103

» Moto2 20 Runden à 5,403 km/108,06 km

1. Mika Kallio (FIN) Kalex Honda 41:12,750 Min.

2. Takaaki Nakagami (JPN) Kalex Honda +0,590 Sek.

3. Thomas Lüthi (SUI) Suter Honda 0,799

4. Pol Espargaro (ESP) Kalex Honda 0,965

5. Johann Zarco (FRA) Suter Honda 1,100

Weiter: 8. Scott Redding (GBR) Kalex Honda 4,490

WM-Stand (nach 910 von 17 Rennen)

1. Redding 167 Punkte, 2. Espargaro 146, 3. Esteve Rabat (ESP) Kalex Honda 122, 4. Kallio 115, 5. Aegerter (SUI) Suter Honda 97, 6. Zarco 86

» Moto3 19 Runden à 5,403 km/102,657 km

1. Luis Salom (ESP) KTM 40:58,770

2. Maverick Vinales (ESP) KTM + 0,507 Sek.

3. Jonas Folger (GER) FTR-Honda 1,015

4. Alex Rins (ESP) KTM 1.081

5. Alex Marquez (ESP) KTM 1,240

6. Alexis Masbou (FRA) FTR-Honda 4,787

WM-Stand (nach 10 von 17 Rennen)

1. Salom 208 Pkt., 2. Vinales 194, 3. Rins 180, 4. Folger 110, 5. Marquez 101, 6. Miguel Oliveira (POR) Mahindra 84.

Internet: www.motogp.com