Starker Deniz Mujic rettet Bregenz einen Derby-Punkt

Sport / 25.08.2013 • 21:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bregenz-Stürmer Deniz Mujic (Mitte) war von den Hardern oftmals nicht zu halten. foto: stiplovsek
Bregenz-Stürmer Deniz Mujic (Mitte) war von den Hardern oftmals nicht zu halten. foto: stiplovsek

Der Ausgleichstreffer zum 1:1 im Harder Waldstadion fiel erst in der Nachspielzeit.

regionalliga. Er galt lange Zeit als „Rohdiamant“ des Ländle-Fußballs. Aufgrund seiner Größe und Durchsetzungskraft erfüllt er alle Grundvoraussetzungen für einen Mittelstürmer. Die Rede ist von Deniz Mujic, der seit dieser Spielzeit die Schuhe für Schwarz-Weiß Bregenz schnürt. Zwar wurde der Sturmtank von der Harder Hintermannschaft lange Zeit gut abgeschirmt, aber in der Nachspielzeit sorgte der exzentrische Goalgetter für den Bregenzer Ausgleichstreffer: Erst holte er nach einem furiosen Sololauf den Freistoß heraus, und dann jagte er das Leder aus 20 Metern mit einem Aufsitzer in die Maschen. Die 92 Minuten davor im „Bodensee-Derby“ plätscherten mehr oder weniger dahin. Hard-Routinier Christoph Fleisch nutzte in der 40. Minute einen Stellungsfehler der Bregenzer Verteidigung zum 1:0. Zudem hätte Fleisch den Sack zumachen können, doch sein Schuss aus kurzer Distanz (45.) ging knapp über das Tor. Und diese Dinge rächen sich im Fußball. Zum einen musste Fleisch mit Gelb-Rot vom Platz (90.), und dann folgte eben der große Auftritt des exzentrischen Stürmers Deniz Mujic.