Schwenningen will Revanche

Sport / 29.08.2013 • 22:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dornbirn-Kapitän Martin Grabher-Meier ist verletzt und muss im Spiel gegen Schwenningen pausieren. Foto: gepa
Dornbirn-Kapitän Martin Grabher-Meier ist verletzt und muss im Spiel gegen Schwenningen pausieren. Foto: gepa

Letzer Test der Dornbirn Bulldogs zu Hause heute ab 20 Uhr.

eishockey. (VN-ab) Ein Härtetest wartet heute auf den Dornbirner EC: Der DEL-Verein Wild Wings Schwenningen ist zu Gast im Messestadion. Nach dem 2:1-Auswärtserfolg vor einer Woche möchten die Bulldogs erneut einen ebenbürtigen Gegner abgeben. „Die Jungs sind heiß auf diese Begegnung. Wir haben in den letzten Tagen sehr viel im Bereich Verteidigung und Powerplay trainiert. Ich erwarte mir, dass wir wieder einen Schritt nach vorne machen“, meint Bulldogs-Coach Dave MacQueen. Das Match von der Tribüne aus verfolgen muss Kapitän Martin Grabher-Meier: „Ich bekam im Spiel gegen Ravensburg einen Schlag auf den Oberschenkel und bin deshalb nicht fit“, so Grabher-Meier. Auch Fabian Glanzig ist angeschlagen und kommt wahrscheinlich nicht zum Einsatz.

In voller Besetzung reisen die Gäste aus dem Schwarzwald an. Wild-Wings-Coach Stefan Mair erwartet sich eine ähnlich knappe Partie wie vor einer Woche. „Dornbirn ist eine starke Mannschaft. Sie haben gute Verteidiger und mit Adam Dennis einen ausgezeichneten Goalie im Kasten. Trotzdem wollen wir uns für die Heimniederlage revanchieren“, erklärt Mair.

Das letzte Vorbereitungsspiel der Bulldogs findet Sonntag in Ravensburg statt. Zum Saisonstart empfangen die Dornbirner am 7. September den Villacher SV.

Eishockey

Testspiel

Dornbirner EC – Schwenningen Wild Wings heute, 20.00 Uhr

Messestadion Dornbirn

Ravensburg Towerstars – Dornbirner EC Sonntag, 18.30 Uhr

Eissporthalle Ravensburg

EHC Palaoro Lustenau – EC Kitzbühel heute, 19.30 Uhr

Rheinhalle Lustenau
FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau morgen, 19.30 Uhr

Vorarlberghalle