Erneute Unruhe nach Kritik von Philipp Lahm

Sport / 01.10.2013 • 22:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. Beim FC Bayern rumort es vor dem Spiel in Manchester: Kapitän Philipp Lahm hat erstmals Kritik an Sportvorstand Matthias Sammer geübt. Wenn ein Verantwortlicher das Gefühl habe, die Mannschaft kritisieren zu müssen, „dann soll er das doch bitte intern machen“, sagte Lahm. Wenn sich aber jemand trotzdem für eine öffentliche Wutrede entscheide, dann müssten Einsatz und Art sehr gut überlegt sein, führte der 29-Jährige weiter aus. „Es dauert, bis man ein Gefühl dafür entwickelt, wann der richtige Zeitpunkt für diese Form gekommen ist und in welchem Ton man das macht.“ Sammer reagierte auf die Worte von Lahm – zumindest äußerlich – gelassen. „Alles in Ordnung, alles kein Problem“, so der Bayern-Sportvorstand.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.