Giro-Direktor wegen Untreue suspendiert

Sport / 03.10.2013 • 21:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rad. Nach dem Vorwurf der Veruntreuung von 13 Millionen Euro ist Michele Acquarone als Direktor des Giro d‘Italia suspendiert worden. Die Suspendierung sei vorsorglich und nicht aus disziplinären Gründen erfolgt, sagte Giacomo Catano von der Giro-Rennorganisation RCS Sport. Acquarone hatte erst 2011 die Nachfolge von Angelo Zomegnan angetreten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.