Meister gegen Liganeuling

Sport / 04.10.2013 • 20:07 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Neun Tage nach dem Ländle-Derby treffen die beiden Vorarlberger Klubs auf Ferlach (Hard) bzw. Margareten (Bregenz). Foto: hartinger
Neun Tage nach dem Ländle-Derby treffen die beiden Vorarlberger Klubs auf Ferlach (Hard) bzw. Margareten (Bregenz). Foto: hartinger

Alpla HC Hard hat heute Ferlach zu Gast – Bregenz im Topduell bei den Fivers.

Handball. Von der Papierform her wartet auf Titelverteidiger Alpla HC Hard am sechsten Spieltag des Grunddurchgangs der Handball-Liga Austria eine leichte Aufgabe: Die „Roten Teufel“ vom Bodensee haben mit dem SC Ferlach heute (19 Uhr, Sporthalle am See) den Aufsteiger zu Gast. Doch Hard-Coach Markus Burger hat seine Spieler mehrfach darauf hingewiesen, die Partie auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen. Burger: „Mit dem 29:27-Erfolg im Derby in Bregenz haben wir den Kontakt zu Leader Margareten gehalten. Jetzt dürfen wir aber nicht leichtsinnig werden und gegen vermeintlich schwächere Teams uns zurückzulehnen. Ich als Trainer verfolge die Maxime, keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Dies verlange ich auch von meiner Mannschaft. Deshalb verlange ich von meinen Spielern volle Konzentration und einen unbedingten Siegeswillen. Ferlach ist eine ernst zu nehmende Mannschaft, die über eine solide Grundsechs verfügt. Alles andere als ein Sieg wäre aber eine herbe Enttäuschung für mich und ein Rückschlag für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Damit ist meiner Meinung nach alles gesagt, was meine Erwartungen betrifft“, so Burger abschließend.

Das Topduell der sechsten HLA-Runde steigt 600 Kilometer entfernt in der Bundeshauptstadt. Dort kommt es zum ewig jungen Prestigeduell zwischen Tabellenführer und Vizemeister Margareten und dem einstigen Ligaprimus Bregenz HB. „Die Fivers sind eine sehr starke Mannschaft, das haben sie bisher auch bewiesen. Sie haben noch kein Spiel verloren, was für mich aber nicht bedeutet, dass sie unschlagbar sind. Wir fahren nach Wien, um zu gewinnen“, erklärt der Isländer.

Banges Warten auf Freigabe

Offen noch, ob Neuzugang Ivan Dimitrijevic sein Debüt geben wird. Bislang ist die Freigabe des 23-jährigen Serben nicht beim ÖHB eingelangt. Für die Bregenzer ist die Partie in Wien zugleich der Auftakt einer englischen Woche. Am Mittwoch wartet auf Kapitän Goran Aleksic und seine Nebenleute das Heimspiel gegen Leoben, und am Samstag steht dann das Hinspiel in der zweiten Runde des EHF-Cup gegen den slowenischen Vertreter RK Maribor auf dem Programm.

Handball

Handball Liga Austria (HLA) 2013/14 Internet: www.sis-handball.at

6. Runde

Alpla HC Hard – SC Ferlach heute, 19.00 Uhr

Sporthalle am See, SR Begusch/Kontrc

Fivers Margareten – Bregenz HB heute, 18.15 Uhr

Hollgasse, SR Hiebl/Kocic

Die weiteren Begegnungen

Union Leoben – HSG Bärnbach/Köflach heute, 19.00 Uhr

HC Linz – SG HB West Wien heute, 19.00 Uhr

UHK Krems – Schwaz HB Tirol heute, 19.00 Uhr

Tabelle: 1. Fivers Margareten 5 5 0 0 172:134 + 38 10

2. Alpla HC Hard 5 4 0 1 149:126 + 23 8

3. Bregenz Handball 5 4 0 1 158:137 + 21 8

4. UHK Krems 5 3 0 2 153:143 + 10 6

5. Schwaz HB Tirol 5 3 0 2 133:129 + 4 6

6. SG HB West Wien 5 2 0 3 138:133 + 5 4

7. SC Ferlach 5 1 0 4 141:157 – 16 2

8. HSG Bärnbach/Köflach 5 1 0 4 132:151 – 19 2

9. Union Leoben 5 1 0 4 137:160 – 23 2

9. HC Linz 5 1 0 4 126:169 – 43 2

7. Runde: Bregenz Handball – Union Leoben, 9. 10., 20 Uhr, SG HB West Wien – Alpla HC Hard, 12. 10., 19 Uhr, SC Ferlach – Fivers Margareten, 12. 10., 19 Uhr, HSG Bärnbach_/Köflach – Schwaz HB Tirol, 12. 10., 19 Uhr, UHK Krems – HC Linz, 12. 10., 19 Uhr

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.