Gelassen ins Spiel des Jahres

Sport / 09.10.2013 • 22:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Beim ÖFB-Team kommt der Spaß in der WM-Qualifikationsvorbereitung nicht zu kurz.

fussball. (VN) Vor dem wohl entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden (Freitag, 20.45 Uhr) läuft bei Österreichs Nationalspielern offensichtlich der Schmäh: Beim Training verpackten Marko Arnautovic und An­dreas Ivanschitz ihren Teamkollegen György Garics in die „Wundertüte“. David Alaba eilte zu Hilfe und befreite Garics aus seiner misslichen Lage.

Teamchef Marcel Koller betonte gestern, dass weder er noch die Spieler vor der Partie des Jahres eine besondere Anspannung verspüren. „Es ist nicht so, dass jetzt alles anders wäre. Wir haben eine gute Stimmung, die Intensität im Training ist hoch, aber es gibt keine Nervosität“, erklärte der Coach.

Nach Angaben des 52-Jährigen sind alle Spieler fit – auch die „Sorgenkinder“ Julian Baumgartlinger, Markus Suttner und Christian Fuchs. Letzterer kam wegen einer Knieverletzung seit dem 1:0 gegen Irland am 10. September bei seinem Club Schalke nur zu neun Einsatzminuten im Champions-League-Match am 18. September gegen Steaua Bukarest. „Aber das ist ein Luxusproblem. Ich habe schon Spieler eingesetzt, die drei Monate nicht gespielt hatten“, sagte Koller. Er gehe davon aus, dass Fuchs am Freitag gegen Schweden als Kapitän einlaufen werde.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.