Mit Herz zurück in die Erfolgsspur

Sport / 11.10.2013 • 22:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Verantwortlichen des SCR Altach setzen in der laufenden Saison auf Herz und Leidenschaft. Foto: vn/steurer
Die Verantwortlichen des SCR Altach setzen in der laufenden Saison auf Herz und Leidenschaft. Foto: vn/steurer

SCR Altach blickt auf enttäuschende Saison mit Negativ-Bilanz zurück.

fussball. (VN-mef) Sportlich ist es in der vergangenen Saison beim SCR Altach vor allem im Herbst nicht rund gelaufen. Sinkende Zuschauerzahlen und personelle Veränderungen waren die logische Folge. Gestern hat der Erstliga-Klub bei der Generalversammlung in der Cashpoint Arena die Jahresbilanz präsentiert. Und die war für die Vereinsverantwortlichen erstmals seit Langem enttäuschend. „Nach vielen positiven Jahresabschlüssen mussten wir im vergangenen Jahr einen operativen Verlust in Höhe von rund 92.000 Euro verzeichnen“, informierte Finanzchef Christoph Begle.„Wir müssen nicht drum herumreden. Nachdem für Alt­ach schon ein zweiter Platz enttäuschend ist, war das für uns sowohl in sportlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein negatives Jahr“, meinte Geschäftsführer Christoph Längle.

Personalkosten reduziert

Da der Verein bekanntlich auf „gesunden Beinen“ steht und als einer von nur sieben österreichischen Profi-Vereinen über ein positives Eigenkapital verfüge, sei dieses Ergebnis keinesfalls alarmierend. „Wir nehmen es aber natürlich ernst, wissen es einzuordnen und haben bereits Korrekturen gemacht“, sagt Längle und meint damit unter anderem die Personalkosten, die durch einen schlankeren Kader gesenkt wurden.

Drei Mal in Serie verpasste der Klub den Bundesliga-Aufstieg knapp. „Die schwachen Leistungen im darauffolgenden Herbst 2012 sowie das schlechte Wetter bei den Heimspielen im Frühjahr schlugen sich auf die Zuschauerzahlen und somit auch auf die Einnahmen aus Eintrittsgeldern und Kantinenerlösen nieder“, berichtete Begle. Allein dabei habe man einen Rückgang von über 150.000 Euro verzeichnet. Auch der Trainerwechsel und die Installation des Sportdirektors Georg Zellhofer wirkten sich negativ auf das Ergebnis aus. „Das hat zwar Geld gekostet. Weil wir aber frühzeitig reagiert haben, sind wir jetzt in der akuellen Saison sechs Punkte vorn“, betonte Präsident Johannes Engl. Er hatte während der Winterpause seine zweite Amtszeit angetreten. Unter dem Motto „leidenschaftlich, mutig, erstklassig“ brachte er neuen Schwung. „Man spürt seitdem die Aufbruchstimmung und ein verstärktes Wir-Gefühl“, bestätigte auch Geschäftsführer Längle.

Leidenschaft und Liebe waren gestern auch Thema bei der Generalversammlung: Ein großes rotes Herz am Rednerpult sollte dies auch versinnbildlichen. „Leidenschaft ist die Basis. Wer etwas gern und mit Liebe tut, kann etwas bewegen“, ist sich Engl sicher.

Das Negativ-Jahr ist Geschichte, nun wollen die Alt–acher in jeder Hinsicht zurück auf die Erfolgsspur. „Wir sind optimistisch, das laufende Vereinsjahr nicht nur sportlich, sondern auch finanziell positiv gestalten zu können“, sagt Finanzchef Begle.

Fußball

Cashpoint SCR Altach

Aufsichtsrat

Karlheinz Kopf (Vorsitzender)

Mag. Dieter Tschemernjak

Mag. Peter Pfanner

Roland Egle

Markus Borg

Hanno Egger

Vorstand

Johannes Engl (Präsident)

Franz Kopf (Vizepräsident)

Christoph Längle (Geschäftsführer)

Christoph Begle (Finanzen)

Rudi Gussnig (Sport)

Ausschuss

Josef Lässer, Udo Loacker, Kurt Müller, Werner Nachbaur, Harald Oberdorfer, Josef Reiner, Franz Stiegler, Helmut Thaler, Julian Sandholzer, Christof Egle, Harald Zach

Gewinn- und Verlustrechnung des Vereinsjahres 2012/13 (1. Juli 2012 bis 30. Juni 2013)

Einnahmen (in Euro)
Eintrittsgelder

(plus sonstige Umsatzerlöse) 183.728,86

Sponsoring/Werbung 2.027.471,44

TV-Übertragungsrechte 359.589,22

Sonstige Erträge 930.079,36

Summe Erträge 3.500.868,88

Aufwendungen (in Euro)
Material- und bez. Leistungen 517.092,22

Personalaufwand 2.262.215,46

Aufwand Spielbetrieb 198.664,08

Staionnutzung 171.718,26

übriger betrieblicher Aufwand 443.618,18

Summe Aufwendungen: 3.593.308,20

Ergebnis Saison 2012/13:
Operatives Ergebnis -92.439,32

Abschreibungen -84.945,20

Verlust inkl. Abschreib. -177.384,52

Bilanzgewinn/Eigenkapital 32.786,75

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.