Marquez baute mit Rang zwei die WM-Führung aus

Sport / 13.10.2013 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

motorrad. Dani Pedrosa hat wie im Vorjahr beim Motorrad-GP von Malaysia das Rennen der Königsklasse MotoGP gewonnen. Der Spanier setzte sich vor seinem Honda-Teamkollegen Marc Marquez durch, der sich nach einem packenden Duell mit Noch-Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) Platz zwei sicherte und damit seine WM-Führung weiter ausbaute. Schon kommenden Sonntag in Australien kann der 20-jährige Jungstar damit erstmals und jüngster MotoGP-Weltmeister sein. Drei Rennen vor Schluss liegt der bei 298 Punkten haltende spanische „Überflieger“ 43 Zähler vor Lorenzo und 54 vor Pedrosa.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.