Sean Edwards verstarb bei einem Unfall

Sport / 15.10.2013 • 21:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

motorsport. Rennfahrer Sean Edwards ist tot. Der 26-jährige Brite starb nach Angaben seines Teamchefs Hans-Bernd Kamps bei einem privaten Fahrertraining auf dem Queensland Raceway in Willowbank (Aus). Edwards saß bei dem Unfall auf dem Beifahrersitz. Er sollte beim DTM-Rennen in Hockenheim das Saisonfinale im Porsche Carrera Cup bestreiten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.