Kurs Richtung Rio stimmt

Sport / 16.10.2013 • 21:39 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
David Bargehr und Lukas Mähr blicken auf die erfolgreichste Saison ihrer Sportkarriere zurück. Foto: Marsano
David Bargehr und Lukas Mähr blicken auf die erfolgreichste Saison ihrer Sportkarriere zurück. Foto: Marsano

Mähr/Bargehr und Bildstein/Hussl beenden erfolgreiche Segel-Saison.

segeln. (VN-akp) Die Vorarlberger Segel-Asse beendeten die Saison in den olympischen Klassen bei der Semaine Olympique Francaise vor La Rochelle erfolgreich. Beim Europacupfinale belegten David Bargehr/Lukas Mähr (YC Bregenz) in der 470er-Klasse den fünften Endrang und waren hinter den Drittplatzierten Matthias Schmid/Florian Reichstädter zweitbestes österreichisches Boot. Für Benjamin Bildstein (YC Bregenz) und seinen Tiroler Vorschoter David Hussl gab es im 49er-Bewerb nach elf Wettfahrten den sechsten Endrang. Sie zeigten dabei mit je einem ersten, zweiten und dritten Platz auf. Die Saison klingt für beide Ländle-Teams mit der internationalen Hochseemeisterschaft an der kroatischen Küste vor Biograd aus. Eine Pause gibt es aber nicht, jede Stunde für Trainings auf dem Wasser wird ausgenutzt. Daher bleiben beiden Ländle-Teams in Kroatien, wo noch einige Trainingswettkämpfe auf dem Programm stehen.

Nach wenigen Tagen Heimaturlaub reisen Mähr/Bargehr und Bildstein/Hussl dann am 23. November für drei Wochen ins Olympiarevier nach Rio de Janeiro in Brasilien. „Anders als bei den Olympischen Spielen 2016 ist es dann dort Sommer. Die Bedingungen sind zu dieser Jahreszeit komplett verschieden. Es gibt starken Wind und Hitze über 40 Grad. Das spielt uns in die Karten, denn wir wollen uns vor allem unter diesen Bedin­ungen weiter verbessern“, beschreibt Bildstein.

Schritt für Schritt nach vorne

Dem 470er-Duo Mähr/Bargehr gelang es heuer, sich wieder einen Schritt näher an die Weltspitze heranzuarbeiten. Höhepunkte waren der 14. WM-Rang, der sechste Platz bei der EM, Platz drei beim Weltcup vor Miami und der Gewinn des Staatsmeistertitels vor ihren Trainingspartnern und schärfsten Konkurrenten um das Olympiaticket, Schmid/Reichstädter.

Der Umstieg vom 470er in die olympische 49er-Bootsklasse vor einem Jahr hat sich für Bildstein/Hussl gelohnt. Absoluter Höhepunkt für den 21-jährigen Bildstein und seinen gleichaltrigen Vorschoter war der Gewinn des Vizeweltmeistertitels bei den Junioren.

Der Countdown zur Qualifikation für Rio 2016 wurde in La Rochelle gestartet.

Lukas Mähr
Benjamin Bildstein und Vorschoter David Hussl holten sich heuer WM-Silber bei den Junioren. Foto: gepa
Benjamin Bildstein und Vorschoter David Hussl holten sich heuer WM-Silber bei den Junioren. Foto: gepa

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.