Björndalen hat Dopingtest in Osttirol verpasst

Sport / 17.10.2013 • 21:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Oslo statt Österreich: Björndalen meldete sich nicht ab. Foto: gepa
Oslo statt Österreich: Björndalen meldete sich nicht ab. Foto: gepa

biathlon. Ole Einar Björndalen hat in seiner Osttiroler Wahlheimat einen Dopingtest verpasst und soll nun für die Klärung des Vorfalls bei der Biathlon Union sorgen. Derartige Meldeverstöße ziehen aber erst beim dritten Vergehen Sanktionen nach sich. Björndalen bedauert: „Das sollte nicht passieren und wurde durch meine Schlampigkeit verursacht.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.