Zum Abschluss soll ein Sieg auf Birkenwiese her

Sport / 17.10.2013 • 20:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

fussball. (VN-tk) Wenn heute Abend der FC Dornbirn den FC Kufstein empfängt, treffen sogenannte „Liga-Dinos“ aufeinander, die in den letzten Jahren die Regionalliga dominieren konnten. Doch in der laufenden Saison kämpfen beide Teams so hart wie schon lange nicht mehr um Erfolge. Die „Rothosen“ konnten sich zuletzt unter Neo-Trainer Peter Jakubec rehabilitieren und möchten im letzten Heimspiel des Jahres den dritten Heimsieg in Folge landen. Damit könnte man Kufstein in der Tabelle überholen und erstmals seit Langem wieder einmal auf einem Nicht-Abstiegsplatz stehen. „Gegen Kufstein ist es nie leicht, aber der Heimvorteil und die letzten Auftritte auf der Birkenwiese sprechen für uns“, so FCD-Coach Jakubec. Fraglich bleibt, ob Elvis Alibabic spielen kann. Der Stürmer laboriert an einer schweren Muskelverhärtung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.