5:3-Sieg, Lustenau zog an Zell vorbei

Sport / 18.10.2013 • 22:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die EHC-Cracks Michael Kutzer und Max Wilfan jubeln über den 1:1-Ausgleich durch Julian Grafschafter (l.) gegen Zell am See. Foto: hartinger
Die EHC-Cracks Michael Kutzer und Max Wilfan jubeln über den 1:1-Ausgleich durch Julian Grafschafter (l.) gegen Zell am See. Foto: hartinger

Schwendinger, Auer und Grafschafter waren beim EHC die Sieg­garanten gegen Zell.

eishockey. (VN-do-ko) Der EHC Palaoro Lustenau setzte seinen Erfolgslauf in der Inter National League fort. Mit einem 5:3-Sieg rücken die Sticker auf Platz zwei vor – und morgen winkt in der Fremde das Duell mit Eppan. Beim italienischen Tabellenführer stehen mit Thomas Tragust ein italienischer Nationalteamgoalie und mit David Hale ein NHL-erprobter Verteidiger (344 Spiele) im Kader.

Drei Treffer durch die gut aufgelegte Linie mit Tobias Schwendinger (der zum Stürmer mutierte Verteidiger traf zwei Mal), Julian Grafschafter (ein Tor) und Thomas Auer (drei Vorlagen) – so bot der EHC den Zellern Paroli. Denn drei Mal waren die Salzburger in Führung gegangen, aber in jeweils kurzen Abständen wusste die zweite EHC-Angriffsreihe ein Antwort.

Turbulent ging es im ersten Abschnitt zwischen der fünften und der 15. Minute zu. Daniel Stefan brachte in Überzahl Zell in Führung (6.), einer Bully-Tor-Situation durch Grafschafter brachte prompt den 1:1-Ausgleich (7.). Christoph Herzog (12.) wieder im Powerplay und Tobias Schwendinger (16.) stellten auf 2:2. In den nächsten 26 Minuten herrschte Flaute auf dem Eis der Rheinhalle – bis Philipp Winzig die Gäste erneut in Überzahl 3:2 (48.) in Front brachte. Schwendingers zweites Tor an diesem Abend zum 3:3 (48.) ließ auch die EHC-Legionäre wach werden. Ville-Veikko Väkeväinen traf im Powerplay zum 4:3 (52.), Olli Julkunen (60.) besorgte mit einem Empty-net-Treffer den 5:3-Endstand.

Wälder mit Sorgen

Der EHC Bregenzerwald kämpft vor dem Duell heute mit dem HC Meran in der Messe-Eishalle mit einer langen Liste von angeschlagenen und erkrankten Spielern. Der Einsatz des im Derby gegen den EHC verletzten Antti Kauppila ist ebenso fraglich wie das Comeback von Pierre Nilsson Grans. Ebenfalls nicht ganz fit sind Linus Lundström, Andreas Judex und Pierre Wolf. Georg Waldhauser fehlt verletzt, Kassian Wohlgenannt ist krank, Tobias Holzer beim Bundesheer unabkömmlich. Nach dem Spiel wird der neue Hauptsponsor für die Saison 13/14 ausgelost.

Die FBI VEU Feldkirch gastiert heute in Kranj und morgen in Jesenice. ##Heimo Kofler##

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.