Zettel spielt wieder Jägerin

Sport / 18.10.2013 • 21:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ski alpin. Die Sorgen sind aus Kathrin Zettels Gesicht verschwunden. Nach Fast-Burn-out und Karriere-Krise präsentiert sich die 27-Jährige vor dem Saisonstart selbstbewusst und fit wie schon lange nicht mehr. Zwei Dinge hat sich die geniale Technikerin vorgenommen: Beim Weltcup-Start am 26. Oktober in Sölden will sie „vorne mitmischen“ und in Sotschi endlich ihre Olympia-Unbeziehung beenden. Mit ihrem Kampfgeist hat sich die Göstlingerin aus dem Sumpf gezogen, die Zusammenarbeit mit Mental-Coach Valentin Hobel nicht mehr verlängert. „Ich fühle mich mittlerweile selbst wieder stark genug, um sagen zu können, ich benötige das nicht mehr“, erklärte Zettel.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.