Erfolgsrun wurde in der Finalrunde gestoppt

Sport / 27.10.2013 • 21:55 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Nach einem 6:3-Sieg im Gruppenspiel mussten sich Florian Fischer (l.) und Simon König (r.) im Finale gegen Jens Krichbaum/Marco Rossmann mit 2:3 geschlagen geben. Foto: schwämmle
Nach einem 6:3-Sieg im Gruppenspiel mussten sich Florian Fischer (l.) und Simon König (r.) im Finale gegen Jens Krichbaum/Marco Rossmann mit 2:3 geschlagen geben. Foto: schwämmle

König/Fischer beim Heimturnier Zweite – Schnetzer/Bröll werden Vierte.

Radball. (VN-jd) Vier Wochen vor den 77. Weltmeisterschaften in Basel (22. bis 24. November) kam es im Rahmen des achten und letzten Qualifikationsturniers im UCI-Weltcup zu einem Stelldichein der Weltelite in Höchst. Bis auf die regierenden Weltmeister Roman Schneider/Dominik Planzer aus der Schweiz gab sich praktisch die gesamte Weltelite ein Rendezvous in der nationalen Hochburg des Radballsports. Mit den Lokalmatadoren Simon König/Florian Fischer, den WM-Dritten des Vorjahrs Jens Krichbaum/Marco Rossmann (Deutschland), Pavel Smid/Petr Skotak (Tschechien), Benjamin Meyer/Quentin Seyfried (Frankreich) und Brecht Damen/Nils Dirikx (Belgien) waren gleich fünf regierende Landesmeister im Einsatz.

Im Mittelpunkt die Auftritte der drei Teams des Gastgebers ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst. Während die mit einer Wildcard spielberechtigten Simon Plankensteiner/Johannes Bauer bei ihrem ersten Antreten in der Eliteklasse am Ende Rang neun belegten, überzeugten die beiden weiteren Teams mit einer makellosen Leistung bis zu den Finalspielen. Sowohl die für die WM nominierte Paarung Patrick Schnetzer/Markus Bröll als auch König/Fischer, die sich heuer bereits den Sieg im Europacup sicherten, qualifizierten sich mit vier Siegen für die Entscheidung.

Während sich Schnetzer/Bröll in der Finalrunde zunächst gegen Krichbaum/Rossmann mit 4:5 und anschließend im Spiel um Rang drei gegen Matthias König/Uwe Berner mit 4:3 geschlagen geben mussten, qualifizierten sich König/Fischer mit einem 2:1 über König/Berner für das Endspiel. In einem packenden und hochstehenden Finalduell musste sich das österreichische Meisterpaar gegen jenes von Deutschland mit 2:3 geschlagen geben.

Als Dritte (Schnetzer/Bröll) bzw. Vierte (König/Fischer) der Gesamtwertung sind beide Höchster Teams für das Weltcupfinale am 7. Dezember in Brünn qualifiziert.

Radball

UCI-Weltcup 2013 Internet: www.radball.at

» 8. und letztes Qualifikationsturnier in Höchst

Vorrunde Gruppe A: Gärtringen – Dorlisheim 7:1, Höchst I – Höchst III 7:3, Mosnang – Dorlisheim 4:4, Gärtringen – Höchst III 4:2, Höchst I – Mosnang 11:3, Höchst III – Dorlisheim 4:6, Gärtringen – Mosnang 5:3, Höchst I – Dorlisheim 9:1, Höchst III – Mosnang 2:7, Gärtringen – Höchst I 5:7

Endstand Gruppe A

1. Patrick Schnetzer/Markus Bröll (ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 1) 34:12 12

2. Matthias König/Uwe Berner (GER, RV Gärtringen) 21:13 9

3. Lukas Schönenberger/Timo Reichen (SUI, RMV Mosnang) 17:22 4

4. Benjamin Meyer/Quentin Seyfried (FRA, VCE Dorlisheim) 12:24 4

5. Simon Plankensteiner/Johannes Bauer (ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 3) 11:24 0

Vorrunde Gruppe B: Höchst II – Bahru 12:0, Eberstadt – Beringen 8:1, Brünn – Bahru 7:3, Höchst II – Beringen 8:2, Eberstadt – Brünn 5:1, Beringen – Bahru 11:0, Höchst II – Brünn 10:3, Eberstadt – Bahru 11:1, Beringen – Brünn 5:6, Höchst II – Eberstadt 6:3

Endstand Gruppe B

1. Simon König/Florian Fischer (ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 2) 27:15 10

2. Jens Krichbaum/Marco Rossmann (GER, SV Eberstadt) 22:13 9

3. Pavel Smid/Miroslav Berger (CZE, Favorit Brünn) 21:12 7

4. Brecht Damen/Niels Dirikx (BEL, HZG Beringen) 15:25 3

5. Ibra Tzuan Bin Ibrahim/Muhammed Khairul Azhar (MAS, Johore Bahru) 10:30 0

Final- und Platzierungsrunde

Spiel um Platz 9 ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 3 – Johore Bahru 11:3

Spiel um Platz 7 VCE Dorlisheim – HZG Beringen 7:6 n. V. (4:4)

Spiel um Platz 5 Favorit Brünn – RMV Mosnang 8:5 n. V. (5:5)

Halbfinale SV Eberstadt – ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 1 5:4

ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 2 – RV Gärtringen 2:1

Spiel um Platz drei RV Gärtringen – ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 1 4:3

Finale SV Eberstadt – ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 2 3:2

» Ländle-Platzierungen bei den bisherigen Turnieren 2013

1. Turnier in Denkendorf (GER): 2. Patrick Schnetzer/Markus Bröll

2. Turnier in St. Pölten: 1. Patrick Schnetzer/Markus Bröll

3. Simon König/Florian Fischer

3. Turnier in Großkoschen (GER): 3. Martin Lingg/Jürgen Türtscher

4. Turnier in Hongkong (HKG): 1. Simon König/Florian Fischer

5. Turnier in Svitavka (CZE): 1. Patrick Schnetzer/Markus Bröll

7. Martin Lingg/Jürgen Türtscher

6. Turnier in Chemnitz (GER): 2. Simon König/Florian Fischer

6. Martin Lingg/Jürgen Türtscher

7. Turnier in St. Gallen (SUI): 9. Martin Lingg/Jürgen Türtscher

» Endstand UCI-Weltcup nach acht Qualifikationsturnieren Punkte/Turniere

1. Roman Schneider/Dominik Planzer (SUI, RS Altdorf) 185/4

2. Peter Jiricek/Marcel Waldlispühl (SUI, RV Winterthur) 185/4

3. Patrick Schnetzer/Markus Bröll (ÖAMTC RC Höchst 1) 180/4

4. Simon König/Florian Fischer (ÖAMTC RC Höchst 2) 180/4

5. André Kopp/Manuel Kopp (GER, RSV Obernfeld) 125/3

6. Pavel Smid/Petr Skotak (CZE, Favorit Brünn) 120/4

7. Matthias König/Uwe Berner (GER, RV Gärtringen) 115/3

8. Lukas Schönenberger/Timo Reichen (SUI, RMV Mosnang) 105/4

9. Martin Lingg/Jürgen Türtscher (Union RV Dornbirn) 101/4

10. Jens Krichbaum/Marco Rossmann (GER, SV Eberstadt) 100/2

32. Simon Plankensteiner/Johannes Bauer (ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 3) 16/1

Erklärung: Die Top-8-Mannschaften bei max. vier Turnierteilnahmen sind für das Finale qualifiziert, das am 7. Dezember in Brünn (Cze) ausgetragen wird.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.