Liendl: „Besser spät als nie“

Fühlt sich im Team rundum wohl: Düsseldorf-Legionär Michael Liendl.
Fühlt sich im Team rundum wohl: Düsseldorf-Legionär Michael Liendl.

Mit 28 Jahren hat es der Thüringer zum ersten Mal ins österreichische Nationalteam geschafft.

Fußball. „Besser spät als nie“, meint der Mittelfeldspieler vom deutschen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf während des Trainingslagers in Seefeld. Dort will sich ­Liendl in den kommenden Tagen bei Teamchef Marcel Koller für Einsätze in den beiden Test-Länderspielen gegen Island und Tschechien empfeh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.