Holzer mit Ländle-Partnerschaft

Sport / 12.06.2014 • 21:53 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Rupp-Vorstandsmitglied Harald Fischli (l.) mit Marco Holzer vor dem Abflug nach Le Mans. Foto: dg
Rupp-Vorstandsmitglied Harald Fischli (l.) mit Marco Holzer vor dem Abflug nach Le Mans. Foto: dg

Der Wahl-Lochauer wird in Le Mans und in der WEC neu von Rupp-Käse begleitet.

amotrosport. (VN-dg) Kurz vor der Abreise nach Le Mans konnte Marco Holzer eine Partnerschaft mit der Rupp-Käse-AG vermelden. Rechtzeitig zum 24-Stunden-Klassiker zieren nun etliche Aufkleber des Unternehmens den Helm des Wahl-Lochauers. Rupp-Vorstandsmitglied Harald Fischli: „Marco Holzer ist ein Sympathieträger, den wir gerne für das Le-Mans- und für die restlichen World-Endurance-Championchip (WEC)-Rennen begleiten wollen.“

Porsche-Werksfahrer Marco Holzer, der möglichst viel von seiner spärlichen Freizeit in Lochau verbringt und wie Christian Klien bereits zum vierten Mal in Le Mans antreten wird: „Ich hatte zuvor noch nie Käse gegessen. Erst als ich nach Lochau herzog, habe ich erstmals Käse probiert. Seither liebe ich speziell den Bergkäse von Rupp.“

GTE-Pro-Mitfavoriten

Holzer, der mit seinen beiden Teamkollegen Richard Lietz (NÖ) und Frédéric Makowiecki (Fra) in der GTE-Pro-Klasse das Auftaktrennen zur WEC in Silverstone gewonnen hat, hat für Le Mans, wo es doppelte WM-Punkte gibt, ein gutes Gefühl, da die Manthey-Racing-Crew auch beim Le-Mans-Testtag die Klassen-Bestzeit markierte. „Zwar wurde da noch geblufft, aber ich fühle mich unglaublich wohl im Auto, und die Harmonie unter uns Teamkollegen passt perfekt“, freut sich Marco auf die große 24-Stunden-Hatz. „Speziell beim Rausbeschleunigen aus schnellen Ecken sind wird gut und im Regen sind wir fast unbezwingbar, weil wir eben viel Gewicht auf der Hinterachse haben.“ Holzer/Lietz/Makowiecki müssen sich in Le Mans 26 Klassengegnern stellen. 2010, bei Holzers erstem Le-Mans-Einsatz (zusammen mit Timo Scheider und Richard Westbrook) durfte der Lochauer auf Anhieb als Klassen-Dritter aufs Podium. „Die Siegerehrung vor dieser unglaublichen Menschenmasse war Gänsehaut pur, weshalb ich heuer wieder alles geben werde, um diesen Moment möglichst nochmals zu erleben.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.