Liganeuling Blau-Weiß will zu Hause nachlegen

Sport / 13.06.2014 • 22:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Beate Scheid und Co. haben morgen Heimvorteil. Foto: paulitsch
Beate Scheid und Co. haben morgen Heimvorteil. Foto: paulitsch

Feldkircher Damen haben im Viertelfinale der Bundesliga morgen Neudörfl zu Gast.

Tennis. (VN-jd) Als einziges Vorarlberger Team beteiligen sich die Damen 35 des TC Blau-Weiß Feldkirch an der österreichischen Bundesliga. Bislang sorgten Mannschaftsführerin Dunja Zwerger-Holdermann und Co. für viel Furore. Mit Heimsiegen gegen Klagenfurt (4:2), Saalfelden (6:0) und dem Auswärtserfolg bei Post Graz (5:1) wurde das Soll zu Saisonbeginn mehr als erfüllt. Daran änderte auch die 0:6-Niederlage gegen Gruppensieger UWK Graz nichts. Als Gruppen-Zweiter empfangen die Blau-Weißen morgen (11 Uhr) im Viertelfinale den TC Neudörfl und haben den Einzug in die Vorschlussrunde fix geplant.

Tennis

Bundesliga 2014

Damen 35, Viertelfinale

TC BW Feldkirch – TC Neudörfl morgen, 11 Uhr

Colony Club Wien – Klagenfurter LC morgen, 11 Uhr

Halbfinale

TK Eden Wien – Sieger Feldkirch/Neudörfl bzw. UWK Graz – Sieger Wien/Klagenfurt 22. 6.

Finale: Sieger Halbfinale 29. 6.

Endstände Grunddurchgang

Gruppe B: 1. UWK Graz 4 4 0 0 24: 0 48: 0 16

2. TC BW Feldkirch 4 3 0 1 15: 9 32:21 11

3. Klagenfurter LC 4 1 1 2 10:14 21:33 7

4. SV Post Graz 4 1 1 2 8:16 21:34 5

5. ESV ASKÖ Saalfelden 4 0 0 4 3:21 8:42 1

Gruppe A: 1. TK Eden Wien 4 3 1 0 20: 4 40: 9 14

2. Colony Club Wien 4 3 1 0 19: 5 40:10 13

3. TC Neudörfl 4 2 0 2 12:12 27:27 8

4. TC Deutsch-Wagram 4 0 1 3 5:19 14:40 3

5. ASKÖ TV Weiz 4 0 1 3 4:20 9:44 2

Erklärung: Bei einem Resultat von 6:0 und 5:1 erhält der Sieger vier und der Verlierer keinen Punkt; Bei einem Endstand von 4:2 erhält der Sieger drei und der Verlierer einen und bei 3:3 erhalten beide Teams jeweils zwei Punkte.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.