Warmer Regen für den Ex-Klub von Mesut Özil

Sport / 17.06.2014 • 21:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

fussball. Der 50-Millionen-Euro-Rekordtransfer des deutschen Nationalspielers Mesut Özil im Vorjahr von Real Madrid zum FC Arsenal nach London beschert auch dem Traditionsklub Rot-Weiss Essen nachträglich einen warmen Geldregen. Essen erhält durch die Özil-Ablöse 639.000 Euro als Solidaritätsbeitrag, teilte die Klubführung des Regionalligisten mit. RWE, wo Özil von 2000 bis 2005 als jugendlicher Teenager spielte, bekommt die Ausbildungsentschädigung in drei Tranchen bis zum September 2015 ausbezahlt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.