Algerien nach 4:2-Sieg mit Aufstiegschancen

Sport / 22.06.2014 • 23:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Freudensprung bei Algerias Rafik Halliche nach seinem Treffer zum 2:0 gegen Südkorea. Foto: ap
Freudensprung bei Algerias Rafik Halliche nach seinem Treffer zum 2:0 gegen Südkorea. Foto: ap

fussball. Algerien darf nach seinem ersten WM-Sieg seit 32 Jahren auf ein mögliches Achtelfinale gegen Deutschland hoffen. Durch das 4:2 gegen zunächst erschreckend schwache Südkoreaner haben die Nordafrikaner gute Chancen, bei ihrer vierten Teilnahme erstmals die Vorrunde einer Weltmeisterschaft zu überstehen. Islam Slimani (26. Minute) und Rafik Halliche (28.) per Doppelschlag sowie Abdelmoumene Djabou (38.) und Yacine Brahimi (62.) trafen am Sonntag in Porto Alegre für die neu formierten Algerier. Als erster afrikanischer Mannschaft gelangen Algerien vier Tore bei einer WM. Son Heung Min (50.) mit seinem ersten WM-Tor und Koo Ja Cheol (72.) erzielten die Treffer für Südkorea, das nach einer desolaten Abwehrleistung vor dem frühzeitigen WM-Aus steht.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.