Rothosen räumten groß ab

Sport / 22.06.2014 • 21:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das U18-Team des FC Dornbirn feierte den Landesmeistertitel nach dem Finalerfolg über das FZM Mittelwald. Foto: stiplovsek
Das U18-Team des FC Dornbirn feierte den Landesmeistertitel nach dem Finalerfolg über das FZM Mittelwald. Foto: stiplovsek

Dornbirn holte alle drei Titel bei den VFV-Nachwuchs-Landesmeisterschaften.

fussball. (VN-tk) Großen Jubel gab es nach dem VFV-Finaltag im Rahmen der Nachwuchs-Landesmeisterschaften im Lager des FC Dornbirn. In allen drei Altersstufen (U14, U16 und U18) siegten die Rothosen. Im Vorjahr stand Dornbirn im Kampf um die Landesmeistertitel nach allen drei Finalspielen noch mit leeren Händen da. Jetzt hat sich das Blatt gewendet, die Messestädter waren in ihren Spielen das Maß aller Dinge.

Knapp eine Stunde lang stand das Endspiel der Unter-18-Jährigen zwischen Dornbirn und dem FZM Mittelwald auf Messers Schneide. Schlussendlich gewannen die Rothosen aber dank drei Treffern in den letzten 20 Minuten klar mit 4:1.

Spannung pur

An Spannung kaum zu überbieten war das Finale der Unter-16-Jährigen. Erst als Einwechselspieler Marco Moosmann sechs Minuten vor dem Ende das 4:2 gelang, war die Partie zugunsten von Dornbirn gelaufen. Dabei lagen die starken Bregenzer zweimal in Führung. Doch die Elf von Trainer Dietmar Ottis drehte die Begegnung und kürte sich verdientermaßen zum neuen Champion. In neunzehn Meisterschaftsspielen mussten sie nur eine einzige Niederlage einstecken.

Wie schon im Vorjahr, damals noch in der U13-Klasse, standen sich auch dieses Jahr die Teams aus Dornbirn und Lauterach in der jüngsten Altersstufe gegenüber. Nach der letztjährigen Pleite (3:0 für Lauterach) gelang Dornbirn dieses Mal die Revanche. Zweimal führte die Hofsteig-Elf, doch am Ende jubelten die Rothosen. Zuschauer und Betreuer hatten sich schon auf ein Elferschießen eingestellt, als Alim Cenk Dumanli mit einem Geniestreich in der Nachspielzeit (81.) das 3:2-Siegtor erzielte.

Fußball

VFV-Nachwuchs-Landesmeisterschaft

U18, Finale

FZM Mittelwald – FC Dornbirn 1:4 (0:0)

Waldstadion Gisingen, 400 Zuschauer, SR Crnkic

Torfolge: 54. 0:1 Colin Mangeng, 70. 0:2 Philipp Stoss (Kopfball), 71. 1:2 Gabriel Felder, 79. 1:3 David Pleij (Kopfball), 86. 1:4 Philipp Stoss

FZM Mittelwald: Troy; Winterling (88. Moosbrugger), Sutterlüty, Maximilian Meusburger, Kaspar Meusburger (46. Julian Metzler); Braun, Felder, Feuerstein, Kalmbach; Gasser (88. Konrad Meusburger), Joachim Metzler

FC Dornbirn: Kuschny; Pleij, Hartmann (88. Simma), Wehinger, Mangeng (83. Ramoser); Mueller, Mzik, Stoss (88. Pilgram), Jenny (88. Fioranelli); Fabio Diem, Stojic (62. Altundal)

U16, Finale

SW Bregenz – FC Dornbirn 2:4 (2:1)

Waldstadion Gisingen, 200 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 12. 1:0 Fabio Zizi, 33. 1:1 Felix Kreuz, 43. 2:1 Ahmet Furkan Ak (Freistoß), 63. 2:2 Jeremy Thurnher, 77. 2:3 Can Gür, 84. 2:4 Marco Moosmann

SW Bregenz: Miemelauer; Mittringer, Heregger, Palta, Trailovic (46. Raffeiner); Can, Ibrisimovic (38. Julian Schiener), Arslan, David Greif (38. Heidegger); Zizi, Furkan Ak

FC Dornbirn: Diem; Gurschler, Bokanovic, Gür, Thurnher; Ottis, Kreuz, Ocak, Krstic, Yildirim, Wielander. Eingewechselt wurden: Schertler, Moosmann, Metzler, Yannick Hartmann, Demirci

U14, Finale

FC Dornbirn – FC Lauterach 3:2 (2:2)

Waldstadion Gisingen, 200 Zuschauer, SR Lucic

Torfolge: 7. 0:1 Simon Riedmann, 26. 1:1 Kilian Madlener, 31. 1:2 Gallus Huber, 39. 2:2 Kilian Madlener, 80./+1 3:2 Alim Cenk Dumanli

FC Dornbirn: Bosnjak; Rachbauer, Rusch, Klammer (39. Ertugrul), Özkaya; Celikkaya, Dumanli, Krnjic, Klein (Edin Ibrisimovic); Corbaci, Madlener

FC Intemann Lauterach: Özbek; Drechsler, Huber (38. Oguzhan Sivgin), Höbenreich, Hämmerle; Anwander (38. Gorbach), Ried­mann (11. Tumler), Kocabay, Fricke (11. Hakan Sivgin); Milosavljevic, Konrad

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.